Großeinsatz der Mettmanner Feuerwehr

785
Einsatz der Mettmanner Feuerwehr am Donnerstag an der Flurstraße
Einsatz der Mettmanner Feuerwehr am Donnerstag an der Flurstraße. Foto: Feuerwehr

Mettmann. Starker Rauch in einem Produktionsbetrieb an der Flurstraße sorgte am Donnerstagabend für einen Großeinsatz der Feuerwehr. Die Ursache wurde aber nicht gefunden.

Am späten Nachmittag meldete ein Anrufer der Kreisleitstelle eine starke Rauchentwicklung in der Halle eines Großbetriebs an der Flurstraße in Mettmann. Er konnte jedoch keine konkreten Angaben machen, ob und wo es brennt.

Die Kreisleitstelle alarmierte mehrere Löschzüge, einen Rettungswagen der Feuerwehr Mettmann sowie einen Notarzt der Feuerwehr Ratingen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus dem vorderen Bereich der Produktionshalle und dem angrenzenden Gebäudetrakt. Mitarbeiter der Firma hatten den Rauch bemerkt, schnell Maßnahmen zur Belüftung der großen Halle getroffen und das Gebäude unverletzt verlassen.

Wegen der Größe des Hallenkomplexes bildete die Feuerwehr zwei Abschnitte, um die Quelle des Rauchs rasch finden zu können. Atemschutztrupps drangen mit Löschrohren in das Gebäude vor.

Im Laufe der Zeit nahm der Rauch immer weiter ab. Die Feuerwehr begutachtete alle risikoreichen Punkte ausgiebig mit Wärmebildkameras. Bis zum Schluss aber konnte sie keine Ursache für die anfangs starke Rauchentwicklung finden.

Der Einsatz der Feuerwehr wurde gegen 19 Uhr beendet. Im Einsatz waren 51 Feuerwehrkräfte mit 14 Fahrzeugen, der Rettungsdienst Mettmann und Ratingen sowie ein Streifenwagen der Polizei.

Im Bereich der „Flurstraße“ kam es durch den Feuerwehreinsatz zu kleineren Verkehrsstörungen.