Hart umkämpfter Auswärtssieg der SSVg Velbert

351
Der SS
Symbolfoto: Mathias Kehren

Velbert. Die SSVg Velbert hat am Samstag den vierten Sieg in Serie eingefahren. Beim TV Jahn Hiesfeld erkämpfte sich die Mannschaft von Trainer Alexander Voigt einen 4:3-Auswärtssieg. In der kommenden Woche gastiert der TSV Meerbusch in Velbert.

Die Partie beim TV Jahn Hiesfeld musste kurzfristig auf den naheliegenden Kunstrasenplatz verlegt werden, da aufgrund des starken Regenfalls der Rasenplatz nicht zu bespielen war. Mit dieser Umstellung hatte die Mannschaft von SSVg-Trainer Alexander Voigt aber keine Probleme. Der Cheftrainer musste in der Startaufstellung zwei Änderungen vornehmen, da Kapitän Massimo Mondello und Mittelfeldspieler Pascale Talarski nicht zur Verfügung standen. Robert Nnaji und Hakan Uzun durfte somit von Beginn an ran. Die Kapitänsbinde trug Innenverteidiger Felix Haas.

Zu Beginn der Partie übernahm die SSVg die Initiative, und die Hausherren aus Dinslaken-Hiesfeld konzentrierten sich hauptsächlich auf das Verteidigen. Nach rund einer halben Stunde hätte Alperen Sahin das 1:0 für die SSVg erzielen können, doch Hiesfeld-Keeper Gbür war zur Stelle. Wenige Augenblicke belohnte sich die SSVg dann aber für eine ordentliche Anfangsphase. Manuel Schiebener (30.) erzielte die mehr als verdiente Führung für die Gäste aus Velbert. Noah Abdel Hamid (35.) erhöhte dann sogar noch auf 2:0 für die „Blauen“.

Die rund 175 Zuschauer in Hiesfeld rechneten schon damit, dass die SSVg Velbert mit einer beruhigenden Halbzeitführung in die Kabine gehen würde, doch zwei krasse Abwehrfehler machten das Spiel noch einmal spannend. Kevin Menke (39.) tauchte plötzlich frei vor SSVg-Torwart Sprenger auf und erzielte den Anschlusstreffer zum 1:2. Kurz vor dem Pausenpfiff netzte Menke (45.) erneut ein und glich für Hiesfeld aus. Gerade die Abwehrleistung der SSVg Velbert wurde in den vergangenen Wochen zurecht gelobt, doch gegen die „Veilchen“ leistete sich die Defensive in Halbzeit eins zwei unerklärliche Fehler.

Auch in der zweiten Halbzeit übernahm die Mannschaft von Alex Voigt direkt die Initiative und versuchte erneut in Führung zu gehen. Der TV Jahn Hiesfeld agierte nun meist mit langen Bällen. Torjäger Leroy Jacques Mickels sollte allerdings erneut der Matchwinner für die SSVg werden. Mickels (57.) setzte sich über die lange Abwehrseite der „Veilchen“ durch und hämmerte den Ball volley zum 3:2 aus Sicht der SSVg in die Maschen.

Erneut ging die SSVg also in Front, doch die Hausherren zeigten große Moral und kamen erneut zurück und erneut war es Kevin Menke, der ausglich. Mit einem trockenen Flachschuss traf Menke (60.) zum 3:3-Ausgleich. Beide Mannschaften wollten nun unbedingt den Sieg und erhöhten das Tempo. Den Lucky-Punch setzten aber die Gäste aus Velbert. Erneut war es Leroy Jacques Mickels (82.), der mit seinem Doppelpack die SSVg auf die Siegerstraße schoss.

Mit dem verdienten und hart umkämpften 4:3-Auswärtssieg belegen die „Blauen“ nun mit 29 Punkten den dritten Tabellenplatz der Oberliga Niederrhein und haben noch ein Nachholspiel gegen ETB SW Essen zu bestreiten.

SSVg: Sprenger- Uzun, Haas, Spinrath- Machtemes, Wagener, Schiebener, Abdel Hamid (73.Kray)- Sahin (46.Smykacz), Mickels, Nnaji (85.Kubina)

Tore: 0:1 Schiebener (30.)

0:2 Abdel Hamid (35.)

1:2 Menke (39.)

2:2 Menke (45.)

2:3 Mickels (57.)

3:3 Menke (60.)

3:4 Mickels (82.)