SSVg Velbert feiert Heimsieg gegen den VfB Hilden

369

Velbert. Im letzten Pflichtspiel des Jahres erkämpfte sich die SSVg Velbert am letzten Samstag einen 3:1-Heimsieg gegen den VfB Hilden. Max Machtemes, Noah Abdel Hamid und Robert Nnaji trafen für die „Blauen“.

Die SSVg Velbert konnte im letzten Pflichtspiel des Jahres dreifach punkten. Trotz einer durchaus angespannten Personalsituation zeigte die Mannschaft von SSVg-Trainer Alexander Voigt eine ordentliche Leistung und belohnte sich mit einem 3:1-Heimsieg gegen den VfB Hilden. Neben Pascal Kubina (Bänderriss), Alperen Sahin und Aliosman Aydin, stand auch Mittelfeldspieler Maximilian Wagener aufgrund einer Gelbsperre nicht zur Verfügung.

Gegen den VfB Hilden ging die SSVg Velbert bereits in der ersten Halbzeit mit 1:0 in Front. Max Machtemes (21.) erzielte die wichtige Führung. Die Gäste aus Hilden erwiesen sich aber wie erwartet als schwerer Gegner. In den zweiten 45 Minuten glich die Mannschaft von VfB-Trainer Marc Bach durch Pascal Weber (53.) zum 1:1 aus.

Gut zehn Minuten später schwächten sich die Gäste allerdings selbst. VfB-Spieler Demir (65.) flog vorzeitig mit einem Platzverweis vom Feld, wodurch die SSVg in der restlichen Spielzeit in Überzahl agierte. Das sollte sich dann wenig später auch als Vorteil erweisen. Noah Abdel Hamid (79.) brachte die SSVg Velbert wieder mit 2:1 in Führung. „Flügelflitzer“ Robert Nnaji (89.) sorgte dann wenige Minuten vor dem Abpfiff für die endgültige Entscheidung, als er das 3:1 erzielte.

Mit einem Heimsieg verabschiedet sich die Mannschat von Alexander Voigt also in die wohlverdiente Winterpause und belegt mit 35 Punkten den vierten Tabellenplatz der Oberliga Niederrhein.
Tore: 1:0 Machtemes (21.)
1:1 (53.)
2:1 Abdel Hamid (79.)
3:1 Nnaji (89.)
Platzverweis: Demir (65.)
Zuschauer: 100