Unfall mit Dachlandung auf nasser Fahrbahn

398
Ein Rettungswagen brachte die Frau vorsorglich in ein Krankenhaus, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen durfte. Foto: Symbolisch, Feuerwehr
Ein Rettungswagen brachte die Frau vorsorglich in ein Krankenhaus, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen durfte. Foto: Symbolisch, Feuerwehr

Wülfrath. Bei einem Unfall am Dienstagmorgen auf der Straße „Zur Fliethe“ ist der Wagen einer 45 Jahre alten Wülfratherin aufs Dach geschleudert worden.

Die 45-Jährige fuhr gegen neun Uhr mit ihrem Skoda aus Richtung Obschwarzbach kommend über die Straße „Zur Fliethe“. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor sie auf nasser Fahrbahn in einer Kurve die Kontrolle über ihr Auto.

Das Fahrzeug drehte sich um die eigene Achse und rutschte in den Gegenverkehr, ehe es auf der anderen Straßenseite gegen einen Bordstein prallte. Dabei wurde das Auto ausgehebelt und landete auf dem Dach. Couragierte Zeugen halfen der Wülfratherin aus dem Auto. Sie blieb nach eigenen Angaben unverletzt. Dennoch brachte sie ein Rettungswagen zur vorsorglichen Untersuchung in ein Krankenhaus, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Ihr Skoda war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt rund 8.000 Euro. Die Polizei sperrte zur Dauer der Unfallaufnahme die Straße „Zur Fliethe“ in beide Richtungen bis circa 10.15 Uhr ab.