Volltrunken in Streifenwagen gefahren

343
Symbolfoto: Polizei
Polizei NRW Blaue Streifenwagen Polizei Krefeld 28.01.09 Foto & Copyright: Jochen Tack Fotografie Ursulastraße 9 45131 Essen www.jochentack.com

Hilden. Volltrunken ist nach Mitteiling der Polizei in dieser Nacht ein 61 Jahre alter Mann in einen Funkstreifenwagen der Polizei gefahren. Es blieb bei einem leichten Sachschaden.

Gegen 1:45 Uhr fiel einem Polizeibeamten aus Hilden, der gerade nach Dienstende auf dem Heimweg war, ein Dacia Dokker auf, der über eine rote Ampel fuhr und in Schlangenlinien über die Hochdahler Straße unterwegs war. Der Polizist informierte seine Kollegen, die versuchten, den Fahrer des Dacia zu stoppen.

Dieser reagierte jedoch zunächst weder auf akustische noch auf optische Anhaltesignale. Daraufhin überholten die Beamten mit ihrem Streifenwagen den Dacia und blockierten weiter abgesetzt die Straße bei eingeschaltetem Blaulicht.

Der 61-Jährige wurde daraufhin zwar langsamer, fuhr jedoch mit geringer Geschwindigkeit auf den Funkstreifenwagen auf. Dabei entstand ein Schaden in Höhe von rund 1.500 Euro, schätzt die Polizei.

Bei der Kontrolle des Mannes stellten die Beamten fest, dass der Hildener augenscheinlich erheblich alkoholisiert war. Ein vor Ort Atemalkoholtest ergab einen Wert von rund 2,3 Promille. Daraufhin brachten die Polizisten den 61-Jährigen zur Wache nach Hilden, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe entnahm. Die Beamten stellten auch den Führerschein des volltrunkenen Fahrers sicher. Auf ihn wartet nun ein Strafverfahren.