Zwei Schwerverletzte nach Unfall in Velbert

604

Velbert. Am Sonntagnachmittag, 23. Dezember, gegen 17.20 Uhr, kam es an der Kreuzung Heiligenhauser Straße/Flandersbacher Weg zu einem Verkehrsunfall mit zwei schwer verletzten Personen. Das berichtet die Polizei.

Ein 56-jähriger Velberter befuhr mit seinem VW den Flandersbacher Weg in Fahrtrichtung A44. Nach bisherigen Ermittlungen hatte er an einer roten Ampel auf der Geradeausspur angehalten. Er fuhr aus bisher nicht geklärter Ursache trotz Rotlicht los.

Im Kreuzungsbereich kam es dann zu einem Zusammenstoß mit dem VW einer von rechts kommenden 57-jährigen Heiligenhauserin. Durch den Aufprall wurde das Auto der Heiligenhauserin auf die Abfahrt der A44 geschleudert, es drückte Verkehrszeichen um und stieß gegen ein weiteres Auto. Hierbei handelte es sich um den Ford, eines 51-jährigen Velberters.

Der Fahrer des Fords wurde bei dem Aufprall nicht verletzt. Die beiden anderen Unfallbeteiligten wurden durch den Zusammenstoß schwer verletzt und mussten mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, so die Polizei.

Insgesamt entstand ein hoher Sachschaden an den Fahrzeugen sowie an den Verkehrseinrichtungen, schätzt die Polizei. Die Fahrzeuge der beiden verletzten Personen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Die Unfallstelle war während der Unfallaufnahme teilweise komplett gesperrt. Ebenso die Abfahrt von der A44. Da größere Mengen Betriebsmittel ausgelaufen und Teile auf der Fahrbahn lagen, kamen die Feuerwehr zum Abstreuen und die Kehrmaschine der Autobahnmeisterei zum Reinigen der Fahrbahn zum Einsatz.