Die Tafel feiert 10-jähriges Jubiläum: Ratinger Unternehmer spenden

843
(v.l.) Zweiter Vorsitzender der Ratinger Tafel, Paul Jakob, Holger Kronenberg, erste Vorsitzende Ingrid Bauer, Dirk Wittmer. Foto: Privat
(v.l.) Zweiter Vorsitzender der Ratinger Tafel, Paul Jakob, Holger Kronenberg, erste Vorsitzende Ingrid Bauer, Dirk Wittmer. Foto: Privat

Ratingen. Das runde Jubiläum der Ratinger Tafel haben die Unternehmer Holger Kronenberg und Dirk Wittmer zum Anlass genommen, um den Verein mit einer Spende zu unterstützen. 

Seit bereits 10 Jahren versorgen über 150 freiwillige Helfer der Ratinger Tafel weit über 2.000 Bedürftige im Stadtgebiet. Dank der großzügigen Sachspenden verschiedener Unternehmen in Ratingen, kann die Arbeit für Hilfsbedürftige auch 2019 weiter ausgebaut werden, denn die Zahlen der Personen mit Tafelausweis steigen weiter. So haben das zehnjährige Jubiläum zwei Ratinger Unternehmer genutzt, um die Arbeit auch im neuen Jahr zu unterstützen.

In Deutschland besuchen rund 1,5 Millionen Bürgerinnen und Bürger regelmäßig die Tafel und auch die Zahlen in Ratingen sind erschreckend, denn über 2.000 Bürgerinnen und Bürger sind auf eine Grundversorgung durch die Ratinger Tafel und somit von Spenden der ortsansässigen Unternehmen angewiesen. Dazu zählen auch immer mehr ältere Menschen, denn der Anteil der Rentner mit einem Tafelausweis ist in den letzten Jahren immer weiter gestiegen.

Dank der unermüdlichen Hilfe der Ratinger Tafel und die vielen freiwilligen Helfern in der Kreisstadt gelingt es, einem Großteil der Bedürftigen mit Sachspenden im Alltag zu unterstützen. So sind fast täglich zwei Kühltransporter unterwegs, die jährlich ein Warenvolumen von bis zu 450 Tonnen transportieren und dabei bis zu 50.000 km im Jahr zurücklegen.

Dazu kommen noch die unzähligen Arbeitsstunden bei der Vorbereitung und Ausgabe der Lebensmittel. So gehört die Ratinger Tafel zu einer wichtigen Säule der Stadt Ratingen. Das wissen auch die beiden Unternehmer Holger Kronenberg, der Rechtsanwalts- und Steuerberatungskanzlei Engel, Kronenberg und Partner sowie Dirk Wittmer, von EURONICS Johann+Wittmer in Ratingen. Beide haben Ihre eigenen Jubiläen zum Anlass genommen, einen wichtigen Beitrag für die zukünftige Arbeit der Ratinger Tafel zu leisten. Der Anwalt Holger Kronenberg hat seinen 60. Geburtstag genutzt um Familie, Freunde und Bekannte auf das Problem der Unterversorgung sozialschwacher Familien hinzuweisen und statt Geburtstagsgeschenke einen Spendenbetrag von 2.000 Euro gesammelt.

Diesem Aufruf folgte auch der Ratinger Dirk Wittmer, der Unternehmer und Aufsichtsratsvorsitzender der EURONICS Deutschland e.G. spendete zusätzlich einen Graef Allesschneider in der „goldenen 50 Jahre Edition“ im Wert von 300 Euro. So überreichten die beiden noch kurz vor Weihnachten an die 1. Vorsitzende Ingrid Bauer und den zweiten Vorsitzenden Paul Jakob einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro und einen Graef Allesschneider für den täglichen Einsatz bei der Ratinger Tafel.