Erster Roman von Wim Martin spielt in Velbert

779
Der erste Roman von Wim Martin handelt von einer Rentnerin in Altersarmut und einem Obdachlosen, der seiner verflossenen Liebe nachtrauert. Foto: privat
Der erste Roman von Wim Martin handelt von einer Rentnerin in Altersarmut und einem Obdachlosen, der seiner verflossenen Liebe nachtrauert. Foto: privat

Velbert. Im Hummelshain Verlag ist jetzt der Roman „Das schlagende Herz“ des Velberter Autors Wim Martin erschienen. Velberter Leser werden die Orte der Handlung wiedererkennen. So treten die Romanfiguren beispielsweise im BKS-Hochhaus, in der Realschule Kastanienallee und in der Fußgängerzone in Aktion. 

Der Hummelshain Verlag aus Essen-Kettwig legt seinen Fokus unter anderem auf regional verwurzelte Literatur. Nach der Veröffentlichung des Romans Dionysos-Bar des ehemaligen Heiligenhauser Gymnasiallehrers Jörg Potthaus erscheint bei Hummelshain nun der Erstlingsroman des in Velbert geborenen und immer noch beheimateten Autors Wim Martin mit dem Titel „Das schlagende Herz“.

Die Geschichte, deren Handlung sich in Velbert ereignet, erzählt von einer Rentnerin, die ihre Altersarmut durch Flaschensammeln zu lindern sucht, und einem Obdachlosen, der seiner verflossenen Liebe nachtrauert.

„Die zunächst unspektakulär beginnende Handlung verdichtet sich zusehends und reißt den Leser in einen Sog sich stetig aufbauender Spannung, der virtuos mit seinen Erwartungen und aufkeimenden Ahnungen umgeht. In geschickt mit der tristen Gegenwart verknüpften Rückblenden wird deutlich, wie beide Protagonisten in solche Not geraten konnten. Als sich ihre Wege kreuzen, geschieht etwas völlig Unvorhersehbares,“ fasst Wim Martin die Handlung seines ersten Romans kurz zusammen.

Interessant gerade für Velberter Leser sind die Orte, an denen der Roman u.a. spielt: das BKS-Hochhaus, die Realschule Kastanienallee, der Spielplatz zwischen Weidenstraße und Friedrich-Ebert-Straße, zwei große Supermärkte und die Fußgängerzone. Eine entscheidende Rolle in der Geschichte spielt auch eine an alle Haushalte verteilte Zeitung namens „Stadtbote“. „Dahinter könnte sich auch der Super Tipp verbergen“, meint der Velberter Autor.

Wim Martin studierte Literaturwissenschaft und Philosophie in Düsseldorf und arbeitete viele Jahre weltweit als erfolgreiches Fotomodell. Nach dem Ende seiner Modelkarriere begann er mit der Arbeit am vorliegenden Roman.

Wim Martin, "Das schlagende Herz", Hummelshain Verlag, ISBN: : 978-3-943322-10-1, Preis 12,80 Euro
Wim Martin, „Das schlagende Herz“, Hummelshain Verlag, ISBN : 978-3-943322-10-1, Preis 12,80 Euro Grafik: Verlag