Ehrung der Sieger der Mathematik-Olympiade

728
Schulleiter Hanno Grannemann und Mathematiklehrerin Elke Rump ehren die Sieger der Mathematik-Olympiade. Foto: Privat
Schulleiter Hanno Grannemann und Mathematiklehrerin Elke Rump ehren die Sieger der Mathematik-Olympiade. Foto: Privat

Mettmann. Schulleiter Hanno Grannemann und Mathematiklehrerin Elke Rump haben die erfolgreichen Teilnehmer der Mathematik-Olympiade beglückwünscht und den Schülerinnen und Schülern für ihr mathematisches Engagement gedankt.

Durch ihre herausragenden Leistungen in der ersten Runde der Olympiade – die sogenannte Schulrunde – hatten sich neun Schülerinnen und Schüler des Mettmanner Heinrich-Heine-Gymnasiums für die Regionalrunde, die im November in Heiligenhaus stattfand, qualifiziert.

Dort erreichte der Achtklässler Zhenning Zhang einen herausragenden zweiten Platz. Luyao Fan, die die erfolgreichste Teilnehmerin der Oberstufe war, erreichte, ebenso wie Julie Rüttgers aus der sechsten Klasse, einen dritten Platz in der Endausscheidung.

Die Mathematik-Olympiade ist ein jährlich stattfindender Wettbewerb, an dem in Nordrhein-Westfalen rund 15.000 Schülerinnen und Schüler teilnehmen. Sie bietet allen interessierten Teilnehmenden die Möglichkeit, ihre mathematischen Leistungen unter Beweis zu stellen. Der nach Altersstufen gegliederte Wettbewerb erfordert logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden.