Gastspiel: Störung im Betriebsablauf

351
Der “Rheinsachse” Steffen Lutz Matkowitz (Kabarett Leipziger Brettl spricht über Dinge, die eigentlich gar nicht zum Lachen sind, aber trotzdem zum Lachen bringen. Foto: Privat
Der “Rheinsachse” Steffen Lutz Matkowitz (Kabarett Leipziger Brettl spricht über Dinge, die eigentlich gar nicht zum Lachen sind, aber trotzdem zum Lachen bringen. Foto: Privat

Mettmann. Das rheinisch-sächsische Kabarett ist mit seinem Programm “Störung im Betriebsablauf – vom UNO Sicherheitsrat bis zum Kreisverkehr in Mettmann” am 26. Januar in Mettmann zu erleben.

Endlich wieder in Mettmann: das politisch-satirische Kabarett von und mit dem “Rheinsachsen” Steffen Lutz Matkowitz (Kabarett Leipziger Brettl). Er spricht über Dinge, die eigentlich gar nicht zum Lachen sind, aber wir lachen trotzdem.

Im aktuellen Schlagabtausch zwischen “großer” Politik und dem wirklichen Leben wird sich das rheinische Gemüt, vermischt mit der Leipziger Gemütlichkeit, einen Weg zum klassischen politischen Kabarett ebnen müssen.

Im Programm startet er in der Kreisstadt, die am besten im Kreis zu finden ist, und beschaut sich und uns selbst mit Erstaunen.

Das Kabarett ist am Samstag, 26. Januar 2019, ab 19.30 Uhr in der neuen Spielstätte La Piazza, Markt 2, zu erleben.

Karten zu einem Preis von 15 Euro gibt es im Vorverkauf ab dem 15. November und zum selbst ausdrucken über kartenbestellung@leipzigerbrettl.de.