Bürgerausschuss: Erste Sitzung am 29. Januar

258
Der Bürgerausschuss tagt am 29. Januar zum ersten Mal in diesem Jahr. Foto: Symbolbild (pixabay)
Der Bürgerausschuss tagt am 29. Januar zum ersten Mal in diesem Jahr. Foto: Symbolbild (pixabay)

Mettmann. Die erste Sitzung des Bürgerausschusses im neuen Jahr findet am Dienstag, 29. Januar, statt. Die öffentliche Sitzung wird um 17 Uhr im großen Sitzungssaal des Rathauses (1. Etage, Altbau), Neanderstraße 85, eröffnet.

In der Sitzung werden zwei Bürgeranregungen behandelt, in denen es zum einen um die Verkehrssituation auf der Talstraße und zum anderen um die Verkehrssituation auf der Bahnstraße / Daniel-Kircher-Straße geht. Anwohner beklagen, dass der Verkehr auf diesen Straßen durch die Verkehrsführung in der Innenstadt zugenommen habe.

In einem dritten Tagesordnungspunkt regt der Antragsteller einen autofreien Sonntag in Mettmann an. An einem Tag sollen die Bürgerinnen und Bürger freiwillig auf die Benutzung des Autos verzichten, „um ein sichtbares Zeichen zu setzen gegen die Klimaerwärmung, die Abgase und Feinstaubbelastung“, heißt es in der Begründung. Politik und Verwaltung werden gebeten, die Aktion zu unterstützen.

Der Bürgerausschuss ist ein Ausschuss des Rates und berät über Anregungen und Beschwerden, die nach der Gemeindeordnung jeder einzeln oder in Gemeinschaft an den Rat der Stadt richten kann. Bürgerinnen und Bürgern können ihre Anregungen und Beschwerden im Ausschuss persönlich vortragen erläutern.

Der nächste Bürgerausschuss findet am 7. Mai statt. Anregungen oder Beschwerden müssen bis spätestens drei Wochen vor der Sitzung der Verwaltung schriftlich vorliegen. Weitere Informationen zum Bürgerausschuss gibt es auf der städtischen Homepage. Alternativ können Anregungen / Beschwerden auch per Online-Formular oder per Ausdruck einer PDF-Datei eingereicht werden.