1. FC Wülfrath verliert erstes Spiel der Rückrunde

292
Ein Fußballspieler am Ball. Symbolfoto: Mathias Kehren
Ein Fußballspieler am Ball. Symbolfoto: Mathias Kehren

Wülfrath. Der 1. FC Wülfrath hat das Auftaktspiel in der Rückrunde gegen den TSV Ronsdorf mit 1:2 verloren.

In einem von beiden Seiten intensiv geführten Spiel hatte der Gast aus Wuppertal den besseren Start und ging in der 12. Minute nach einem Stellungsspiel im Wülfrather Defensivbereich mit 1:0 in Führung. Davon konnte der FCW sich bis zur Halbzeit nicht erholen. Mangelndes Zweikampverhalten und ein nicht konstruktives Aufbauspiel sorgten für eine Überlegenheit der Ronsdorfer.

In der zweiten Halbzeit trat der FCW energischer auf und kämpfte sich mehrfach in den Ronsdorfer Strafraum, ohne jedoch gefährlich zu wirken. Mitte der zweiten Halbzeit führte ein Mißverständnis im Spielaufbau der Wülfrather zu einem schnellen Konter der Wuppertaler. Die Gäste schlossen den Spielzug mit der 2:0-Führung ab.

Erst in der 75. Minute gelang durch ein Elfmetertor von Davide Mangia der 1:2-Anschlußtreffer. Danach schnürte der FCW die Gäste in deren Hälfte ein, ohne jedoch zu nennenswerten Torchancen zu gelangen.

Der Sieg geht unter dem Strich für die Ronsdorfer in Ordnung. Die Wülfrather waren im Spielaufbau zu einfallslos und hatten im Sturm kein Durchsetzungsvermögen.

Wenig Verständnis zeigten die mitgereisten und heimischen Fans und Mannschaften dafür, dass der Rasenplatz bei herrlichen Frühlingstemperaturen gesperrt war.

Am kommenden Wochenende heißt der Gegner Sportfreunde Bergisch–Born. Anstoß in Solingen ist um 15 Uhr. Dort muss sich der FCW erheblich steigern, will er nicht schon frühzeitig ins Mittelfeld abrutschen.