Klare Sache für die TBW-Frauen

553
Joana Raven vom TB Wülfrath. Archivfoto: Mathias Kehren
Joana Raven vom TB Wülfrath. Archivfoto: Mathias Kehren

Wülfrath. In der Handball-Regionalliga haben sich die Frauen des TB Wülfrath deutlich mit 31:20 (14:8) gegen die SG Überruhr durchgesetzt.

Wie konnte man gegen einen solchen Gegner in der Hinrunde nur verlieren? Diese Frage stellten sich nicht wenige Zuschauer der Regionalliga-Partie, die der Tabellenzweite vollkommen ungefährdet gewann und dabei nur in den ersten Minuten echten Widerstand brechen musste.

Nach dem 6:6 (7.) war es dann allerdings nur noch der TBW, der den Spielverlauf diktierte und sich mit sieben Treffern in Folge bereits entscheidend auf 13:6 (24.) löste.

In der Folge probierte Trainer Lars Fassbender einiges aus und ermöglichte auch der gerade erst 17jährigen Joana Raven aus der A-Jugend ihr Regionalliga-Debüt, was ihm diese mit einem Siebenmetertreffer zum 23:12 (46.) dankte.

Dass es am Ende nicht ein noch wesentlich deutlicherer Sieg wurde, lag an der mangelhaften Chancenverwertung der Kalkstädterinnen, die auch Trainer Lars Faßbender als einzigen Kritikpunkt anbrachte.

TBW: Klanz/Giesch – Fraenken (5); Kieckbusch (5/5); Buiting (4); Kürten (4); Meyer (3); Stausberg (3); Otte (2); Büngeler (2); Jakobeit (1); Sippli (1); Raven (1/1); Buschhaus.