Neugestaltung der Corbygasse beginnt im Sommer

768
Olaf Deistler, Arnd Sulimma (v.l.) und Silke de Roode (r.) hatten zu einem Infonachmittag eingeladen. Dieter und Rita Eschner freuten sich darüber mehr über die geplanten Baumaßnahmen in der Corbygasse zu erfahren. Foto: Mathias Kehren
Olaf Deistler, Arnd Sulimma (v.l.) und Silke de Roode (r.) hatten zu einem Infonachmittag eingeladen. Auch Dieter und Rita Eschner nutzten die Gelegenheit mehr über die geplanten Baumaßnahmen in der Corbygasse zu erfahren. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Das Innenstadtmanagement der Stadt Velbert hatte die Velberter Bürger am Mittwochnachmittag eingeladen, sich vor Ort über die Pläne zur Neugestaltung der Corbygasse zu informieren. Dazu gab es Informationen zur „Stadt-Galerie“ Velbert vom neuen Center-Manager.

„Ich rechne mit der Eröffnung am 21. März, also genau wie geplant“, hat Olaf Deistler, der neue Center-Manager der Stadt-Galerie Velbert, eine Antwort auf die am häufigsten gestellte Frage an diesem Nachmittag. „Auch wenn es im Moment an der einen oder anderen Stelle noch nicht so aussieht, am Eröffnungstag findet sich alles zusammen“, gibt sich Deistler zuversichtlich.

Die Eröffnung findet an einem Donnerstag statt und wird begleitet von Aktionen und Spielen, bei denen es auch etwas zu gewinnen gibt. Am Freitag danach wird das Center bis 22 Uhr geöffnet sein. Also zwei Stunden länger als üblich, um allen interessierten Besuchern die Möglichkeit zu geben, sich die neue „Stadt-Galerie“ anzuschauen. Auch das Parkhaus soll bis dahin fertig sein.

„Mit der räumlichen Neugliederung durch die Stadt-Galerie kommen dem Europaplatz und der Corbygasse als Bindeglied zwischen Fußgängerzone und dem Forum sowie dem Deutschen Schloss- und Beschlägemuseum am zukünftigen Standort neben und in der Villa Herminghaus eine neue Bedeutung zu“, fasst Silke de Rhoode vom Innenstadtmanagement die Planungsvoraussetzungen zusammen. Die Technischen Betriebe Velbert (TBV) haben zusammen mit dem Planungsbüro DTP aus Essen eine Neugestaltung des Europaplatzes und der Corbygasse erarbeitet.

Die Planung sieht neben einer vollständigen Erneuerung des Oberflächenbelags auch neue Beleuchtung, Sitzbänke und Begrünung vor. Die Zusammensetzung der Ausstattungselemente orientiert sich an den Materialien, die auf dem neu gestalteten Platz Am Offers verwendet wurden.

So wird der dann rund 900 Quadratmeter große Europaplatz mit dem schon vom Offersplatz bekannten Klinker belegt. In der Corbygasse werden rund 20 Bäume neu gepflanzt. Als Belag kommt hier das Pflaster zum Einsatz, welches schon am Offersplatz als Umrandung eingesetzt wurde.

Laut Projektleiter Arnd Sulimma sind insgesamt 900.000 Euro für die Baumaßnahme kalkuliert, die im Sommer beginnen und im Frühjahr 2020 abgeschlossen sein soll. Gefördert wird das Projekt zu 80 Prozent aus Mitteln der Städtebauförderung Stadtumbau West.