Angebranntes Essen löst Rauchmelder aus

297
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Feuerwehr)
Einsatz für die Feuerwehr im Stadtgebiet. Foto: Symbolbild (Feuerwehr)

Ratingen. Die Feuerwehr ist am Samstagmorgen gegen 05.58 Uhr zu einem Einsatz auf dem Europaring gerufen worden; dort hatten Rauchmelder Alarm ausgelöst.

Nach ersten Informationen an die Leitstelle in Mettmann sind mehrere Rauchmelder aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss ausgelöst worden. Auch bei dem Eintreffen des Löschzuges der Berufsfeuerwehr Ratingen waren die Alarmgeräusche aus der Wohnung zu hören.

Es war zu diesem Zeitpunkt nicht bekannt, ob sich jemand in der Wohnung befindet. Nach der ersten Erkundung an der Einsatzstelle konnte Brandgeruch wahrgenommen werden. Da aus der Obergeschosswohnung auf Klingeln und Klopfen niemand reagierte, ist ein Trupp – ausgerüstet mit Atemgeräten, Türöffnungswerkzeugen und einem C-Rohr mit Wasser – in die Wohnräume vorgegangen.

Die Eingangstür wurde dabei gewaltsam geöffnet. Nachdem der Trupp sich Zugang zur Wohnung verschafft hatte, konnte eine schlafende Person befreit werden. Die Ursache für die ausgelösten Melder war angebranntes Essen auf einem eingeschalteten Herd. Das Essen wurde vom Herd genommen und der Herd abgeschaltet.

Die Wohnung wurde mit einem Überdruckbelüfter belüftet. Der Mieter ist von den EInsatzkräften des Rettungsdienstes untersucht worden. Im Einsatz waren der Führungsdienst B, das HLF 20, die DLK 12/23 sowie das Kleineinsatzfahrzeug der Berufsfeuerwehr Ratingen, die freiwillige Feuerwehr Ratingen-Mitte und die Polizei.