Feuer in leerstehendem Einfamilienhaus

922
Flammen schlagen aus dem Dach des Hauses an der Rottberger Straße in Velbert. Foto: Feuerwehr Velbert
Flammen schlagen aus dem Dach des Hauses an der Rottberger Straße in Velbert. Foto: Feuerwehr Velbert

Velbert. In einem leerstehenden Einfamilienhaus in Velbert hat es am Samstagabend gebrannt. Menschen kamen nicht zu Schaden.

Um 20.15 Uhr wurde die beruflichen Kräfte der Feuerwehr und alle ehrenamtlichen Löschzüge des Einsatzbereiches Mitte zum dem Brand an der Rottberger Straße gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte das Dachgeschoß des eineinhalbgeschossigen Gebäudes.

Sofort wurden Kräfte unter Atemschutz in das Innere des Hauses entsandt, um zu überprüfen, ob sich tatsächlich niemand im Gebäude aufhielt und um mit der Brandbekämpfung zu beginnen. Gleichzeitig leiteten Feuerwehrleute von außen ebenfalls die Löschmaßnahmen ein.

Weil das Haus sehr abgelegten ist, wurden weitere Einsatzkräfte aus Neviges zu Hilfe gerufen, um von der Langenberger Straße eine Wasserversorgung aufzubauen. Die ersten  Löschmaßnahmen waren jedoch schnell erfolgreich, so dass die nachalarmierten Kräfte nicht mehr tätig werden mussten.

Um auch an die letzten Glutnester zu gelangen, wurde das Dach teilweise abgedeckt.

Während der Lösch- und Aufräumarbeiten war die Rottberger Straße zwischen Anschlussstelle zur A44 und der Langenberger Straße für den Verkehr gesperrt.

Über 50 Kräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei waren vor Ort im Einsatz. Nach 3,5 Stunden war das Feuer gelöscht.