Tempo-30-Regelung auf dem Düsselring wird erweitert

321
Der Ratsausschuss fordert: Auf der Berliner Straße zwischen der Weimarer-und der Posener Straße solle eine Tempo-30-Zone eingerichtet werden. Foto: Symbolbild (pixabay)
Der Ratsausschuss fordert: Auf der Berliner Straße zwischen der Weimarer-und der Posener Straße solle eine Tempo-30-Zone eingerichtet werden. Foto: Symbolbild (pixabay)

Mettmann. Auf Antrag der SPD-Fraktion hat der Ausschuss für Planung, Verkehr und Umwelt in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, die Tempo-30-Regelung auf dem Düsselring zu erweitern.

Auslöser für den Antrag war ein Unfall im Dezember des vergangenen Jahres, bei dem ein Mädchen auf dem Weg zur Schule angefahren worden war. Einstimmig folgte der Planungsausschuss dem Antrag, die Tempo-30-Regelung im Bereich der Einmündung Champagne bis zum Kreisverkehr an der Eidamshauser Straße temporär bis zum Endausbau des Düsselrings zu verlängern.

„Das halten wir für eine pragmatische Lösung, mit der die Sicherheit in diesem Bereich erhöht werden kann, auch wenn der bedauerliche Unfall im Dezember in erster Linie nichts mit der baulichen Situation vor Ort zu tun hatte“, betonte Amtsleiter Dr. Stephan Kopp am Mittwoch im Ausschuss. „Nach Rücksprache mit Westnetz kann außerdem die Stärke der Beleuchtung an allen Querungshilfen auf dem Düsselring erhöht werden“, erklärte Kopp.

Der Ausschuss folgte diesem Vorschlag, die Maßnahmen werden in den nächsten Wochen umgesetzt, teilt die Stadtverwaltung mit.