Motorrad-Mädels sammeln über 3.000 Euro für Wunschbriefe

1015
Exakt 3.058,46 Euro haben Irene Seidler und Katharina Sondermann (v.l.) an Spenden gesammelt und jetzt an den Verein Wunschbriefe, hier im Bild vertreten durch Günter, Annika und Benedict Blum, übergeben. Foto: Mathias Kehren
Exakt 3.058,46 Euro haben Irene Seidler und Katharina Sondermann (v.l.) an Spenden gesammelt und jetzt an den Verein Wunschbriefe, hier im Bild vertreten durch Günter, Annika und Benedict Blum, übergeben. Foto: Mathias Kehren

Velbert. “Heels on Wheels” – das sind zwei motorradfahrende Mädels, die in ihrer Freizeit Geld für soziale Projekte sammeln. Und das mit großem Erfolg. Letztes Jahr haben sie für den kleinen Velberter Verein “Wunschbriefe” über 3.000 Euro an Spenden gesammelt.

-Anzeige-
blank

“Wir gehen nicht mit der Spendendose rum, das ist nicht die Idee”, erklärt Irene Seidler, die mit ihrer Freundin Katharina Sondermann gemeinsam in ihrer Freizeit aktiv auf Spendenfang geht. Wer für die Projekte von “Heels on Wheels” spendet, kann selber dabei jede Menge lernen. So geben die erfahrenen Bikerinnen Rangiertraining, Schrauberkurse und Fahrwerksseminare gegen Spenden. Die beiden veranstalten außerdem Tombolas und geben Motorradkalender heraus, um Geld für einen guten Zweck zusammen zu bekommen.

“Jedes Jahr suchen wir uns ein neues Projekt aus, für das wir Spenden sammeln”, berichtet Katharina Sondermann. In diesem Jahr war es der noch junge Velberter Verein Wunschbriefe, der die zwei Mädels von “Heels on Wheels” überzeugt hat.

“Wir sind natürlich total begeistert und auch völlig überrascht von der Höhe der Spende”, freut sich Annika Blum, die Vorsitzende von Wunschbriefe. Das Vereinsziel ist, schwer kranken oder behinderten Kindern einen Herzenswunsch zu erfüllen, so Blum. Das können beispielsweise ein Ausflug in den Zoo, ein Besuch bei der Feuerwehr oder auch eine Tour im Heißluftballon sein. Die Erfüllung des Herzenswunschs wird in einem Fotobuch festgehalten, so können sich die Kinder die Bilder von ihrem Herzenswunsch-Tag immer wieder in Erinnerung rufen.

So können Sie unser Angebot unterstützen

Lokaler Journalismus findet immer mehr seinen Raum auch im Internet. Wir möchten gerne unsere Informationen vom Geschehen vor Ort auch weiterhin für alle Interessenten zur Verfügung stellen. Barrierefrei, das heißt ohne Bezahlschranke.

Wir freuen uns aber sehr, wenn Sie unser Online-Angebot unterstützen möchten. Mit einem Beitrag speziell für diesen Artikel. Oder mit regelmäßigen Überweisungen. Entscheiden Sie selbst über die Höhe Ihres Beitrags!

Jetzt Unterstützer werden