Sturm: Saisoneröffnung ohne Radtour

550
Mitglieder des Radsportvereins Edelweiß in Mettmann nutzten die Gelegenheit, um die Saisoneröffnung mit einem Zeichen gegen Rassismus zu verbinden. Foto: Edelweiß
Mitglieder des Radsportvereins Edelweiß in Mettmann nutzten die Gelegenheit, um die Saisoneröffnung mit einem Zeichen gegen Rassismus zu verbinden. Foto: Edelweiß

Mettmann. Am Sonntag um 12 Uhr haben die Mettmanner Radsportler in der Diepensieper Mühle die Fahrradsaison eröffnet.

Steffen Rentsch, Vorsitzender des Radsportvereins Edelweiß Mettmann: „Leider mussten die Radtouren abgesagt werden aufgrund des Sturms, aber Sicherheit geht vor. Wir haben hier die Verantwortung für Kinder und Jugendliche.“

Nichtsdestotrotz haben sich die Radfahrer und Freunde des RV Edelweiß Mettmann nicht davon abhalten lassen, zum Treffpunkt zur Diepensieper Mühle zu kommen. Dort wurde mit kräftigen Eintöpfen und reichlich Kuchen die neue Radsaison eröffnet.

Steffen Rentsch: „Die Fahrradsaison 2019 ist eröffnet, und das Gute ist, dass das Wetter nur noch besser werden kann. In diesem Sinne viele Radfahr-Kilometer für die Saison 2019!“

Ob das Stadtradeln im Mai, die Radtourenfahrt im Juni oder einfach die Teilnahme am autofreien Sonntag, der „RVE“ steht allen Interessierten offen:

Wer in einer Gruppe des RV Edelweiß mitfahren möchte (Rennrad, Jugend mit MTB oder die Radwanderer – auch mit „Strom“), kann sich per E-Mail wenden an post@RVE06.de.