Auf dem Recyclinghof gibt es wieder Kompost

281

Mettmann. Die Stadtverwaltung hat mitgeteilt, dass es pünktlich zum Frühlingsanfang wieder Kompost auf dem städtischen Recyclinghof an der Hammerstraße gibt. Der hochwertige Kompost wird für den Transport in Säcken mit 25 kg Inhalt zum Stückpreis von vier Euro zu den üblichen Öffnungszeiten angeboten. Wer vier Säcke oder mehr kauft, zahlt pro Sack nur 3,50 Euro.

Der Fertigkompost wird in der Kompostierungsanlage der KDM in Ratingen zu 80 Prozent aus kompostierbaren Garten- und Parkabfällen sowie 20 Prozent Bioabfällen aus privaten Haushalten erzeugt. Der Kompost stammt auch aus der Grünabfall- und Bioabfallsammlung in Mettmann. „Auf diese Weise schließt sich der Kreislauf, und die Natur bekommt zurück, was sie gegeben hat“, sagt Mettmanns Abfallberater Wolfgang Orts.

Der Kompost ist besonders feinkrümelig und hervorragend zur nachhaltigen Bodenverbesserung geeignet. Im Vergleich zu günstigeren Massenprodukten enthält der Kompost der KDM ein wesentlich breiteres Nährstoffspektrum und ist zudem torffrei.

Alternativ gibt es Kompost mit höherem Strukturmaterial auch als lose Ware in haushaltsüblichen Mengen kostenlos auf dem Recyclinghof. Dafür sollten jedoch geeignete Transportbehältnisse mitgebracht werden.