53-Jährige an der Johannes-Flintrop-Straße überfallen und beraubt

390
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild

Mettmann. Am Donnerstagabend, 21. März, ist eine 53-jährige Frau an der Johannes-Flintrop-Straße in Mettmann von zwei bislang unbekannten männlichen Personen beraubt worden.

Der Vorfall ereignete sich gegen 20.10 Uhr in Höhe der Hausnummer 98. Dort hielten die beiden Männer die Frau unvermittelt fest und warfen sie zu Boden. Gleichzeitig forderten sie ihr Opfer auf, das Bargeld herauszugeben. Die 53-Jährige wehrte sich und schrie laut um Hilfe. Dennoch gelang es den beiden Angreifern, der Frau den Rucksack samt Handy und Portemonnaie vom Rücken zu reißen und mit ihrer Beute zu Fuß in Richtung Innenstadt zu flüchten.

Die beiden Täter konnten wie folgt beschrieben werden:

   - ca. 190 cm groß
   - sprachen mit "leichtem" osteuropäischem Akzent
   - dunkel gekleidet, einer trug eine schwarze Kapuzenjacke

Die 53-Jährige erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt.

Die Polizei hat ihre Ermittlungen eingeleitet und sucht nun nach Zeugen. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104/ 982-6250, jederzeit entgegen.