Zwölf Spiele, zwölf Siege: Damen der Ice Aliens spielen perfekte Saison

325
Nachdem der Meistertitel vor zwei Wochen in Köln geholt wurde, ging es nun darum, die perfekte Saison zu erreichen. Foto: Ice Aliens
Nachdem der Meistertitel vor zwei Wochen in Köln geholt wurde, ging es nun darum, die perfekte Saison zu erreichen. Foto: Ice Aliens

Ratingen. In ihrem letzten Saisonspiel ist die Damenmannschaft der Ice Aliens bei den Düsseldorf Devils angetreten. Nachdem der Meistertitel vor zwei Wochen in Köln geholt wurde ging es in diesem Spiel darum, die perfekte Saison zu erreichen.

Mit einem „0:6-Shutout“ auf fremdem Eis krönten die Damen der Ratinger Ice Aliens damit ihre Saisonleistung.

Die Devils machten den Ice Aliens das Leben jedoch schwer, standen meist mit vier Spielerinnen vor dem eigenen Tor und ließen den Gästen wenig Torchancen. So dauerte es bis zur 19. Minute als Lina Meder das 0:1 gelang.

Auch im zweiten Drittel versuchten die Devils mit allen Mitteln das Spiel der Damen zu zerstören. Das Ratinger Team machte viel Druck und setzte sich im Angriffsdrittel fest, blieb jedoch immer wieder an einer Gegnerin hängen. So sollte es auch in diesem Drittel bis in die Schlussminuten dauern, ehe die Ice Aliens mit einem Doppelschlag durch Sarah Scholl und erneut Lina Meder auf 0:3 erhöhten.

Im Schlussdrittel bewies Lina Meder mit zwei weiteren herausgespielten Toren ihre Torgefährlichkeit und stellte das Ergebnis auf 0:5. Als die Mannschaft die letzten 10 Sekunden der Saison herunterzählte, verwandelte Marie Weiß vier Sekunden vor der Sirene das letzte Tor der Partie und damit auch der Saison zum 0:6 Endstand.

Nach der Partie überreichte Manfred Lang als Vertreter des EHV den Meisterpokal. Auch Er zollte den Damen in seiner kurzen Ansprache Respekt zur perfekten Saison, dem zweiten Titel in zwei Jahren und dem erneuten Aufstieg. Einen so souveränen Durchmarsch hatte wohl niemand erwartet. Glückwunsch zur Meisterschaft und viel Erfolg in der 2. Liga Nord.