SKFM mit neuem Kursangebot: Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen

304

Mettmann. Die SKFM-Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt bietet ab dem 5. April einen dreitägigen Selbstverteidigungs- und Selbstbehauptungskurs für Frauen ab 18 Jahren an.  

„Selbstverteidigung setzt Selbstbehauptung voraus“, wissen die SKFM-Fachberaterinnen. Selbstsicherheit und innere Stärke seien daher Voraussetzungen, um sich gegen Übergriffe und Gewalt behaupten zu können. Einfache und leicht erlernbare Verteidigungstechniken wirkten dabei unterstützend.

In aufeinander aufbauenden Modulen lernen Frauen Unsicherheiten abzubauen, selbstbewusst aufzutreten, den eigenen Gefühlen zu vertrauen, Gefahren zu erkennen und zukünftige Gewalterfahrungen zu verhindern. Die Übungen sind nicht nur für den Notfall angelegt, sondern geradeauch für den Alltag zu nutzen.

Eine Trainerin für Selbstbehauptung und Selbstverteidigung leitet den Kurs, der Übungen zu Körperhaltung, Blick, Stand und Stimme beinhaltet. Mit Wahrnehmungsübungen und Rollenspielen werden Wege aufgezeigt, einen Umgang mit Stress und Angst zu entwickeln. Zudem lernen die Teilnehmerinnen leicht anzuwendende Selbstverteidigungstechnik.

Der Kurs findet zu diesen Terminen, in dem Räumen des SKFM Mettmann e.V. auf der Neanderstraße 68-72, statt:

  • Freitag, 5. April,15.30 bis 18.30 Uhr
  • Samstag, 6. April, 10 bis 16 Uhr
  • Samstag, 13. April, 10 bis 16 Uhr

Die Gebühr für die Teilnahme beträgt 15 Euro. Informationen und Anmeldungen telefonisch unter 02104 1419-226 oder per E-Mail an sexualisiertegewalt@skfm-mettmann.de.