Sparkassen-Chef geht Ende 2020 in Ruhestand

1698
Vertrag bis Ende 2020: Jörg Buschmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse HRV. Foto: Sparkasse
Vertrag bis Ende 2020: Jörg Buschmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse HRV. Foto: Sparkasse

Velbert. Der Verwaltungsrat der Sparkasse Hilden, Ratingen, Velbert hat den Vertrag mit dem Vorstandsvorsitzenden Jörg Buschmann um ein weiteres Jahr verlängert. Das bedeutet, dass Jörg Buschmann zum 31. Dezember 2020 nach über 43 Jahren Sparkasse und 25 Jahren Vorstandstätigkeit aus dem aktiven Arbeitsleben ausscheiden und in den Ruhestand gehen wird.

„Diese Entscheidung haben wir auf Basis guter gemeinsamer Gespräche mit Herrn Buschmann und nach konstruktiven Diskussionen innerhalb unseres Aufsichtsgremiums getroffen“, berichtet Manfred Bolz, Vorsitzender des Verwaltungsrates der Sparkasse. In den nächsten Monaten haben die verantwortlichen Gremien die Aufgabe, eine geeignete und gute Nachfolge zu finden.

„Wir danken Jörg Buschmann für die langjährige, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit. Er hat sich immer für Kunden, Mitarbeiter und unsere Region eingesetzt“, so Bolz. „Auch wenn ich persönlich seinen Fortgang bedaure, bin ich sicher, dass wir eine kompetente Nachfolge finden werden.“

Jörg Buschmann, 59 Jahre, ist ein „Sparkassen-Gewächs“ und hat das Bankgeschäft „von der Pike auf“ gelernt: 1977 begann er die Ausbildung bei der damaligen Sparkasse Velbert. 1996 wurde er zum stellvertretenden Vorstandsmitglied der Sparkasse Velbert benannt, und kurze Zeit später rückte er in den Vorstand auf.

Diese Funktion behielt er auch nach der Fusion mit der Stadt-Sparkasse Hilden und der Sparkasse Ratingen in 2003. Nur ein Jahr später wurde Buschmann stellvertretender Vorstandsvorsitzender. Seit dem 1. Januar leitet er die Sparkasse HRV als Vorstandsvorsitzender. Dort ist er bis heute unter anderem für das Firmenkunden- und das Kreditgeschäft verantwortlich.