Raub unter Jugendlichen: Opfer mit Pistole bedroht

261
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild
Nächtlicher Einsatz für die Polizei. Foto: Polizei/Symbolbild

Mettmann. Am Samstagabend, 30 März, haben mehrere Jugendliche an der Königsberger Straße in drei 18 bzw. 19-jährige Männer beraubt. Die Polizei sucht nun mithilfe von Personenbeschreibungen nach den Tätern.

Das Trio grillte gegen 21.20 Uhr an einer angemieteten Garage im rückwärtigen Bereich der Otfried-Preußler-Schule, als zwei männliche Personen vor ihnen auftauchten. Die beiden Unbekannten hielten den drei jungen Männern eine Pistole vor und forderten sie auf, sich an der Nachbargarage aufzustellen. Die drei Bedrohten folgten der Anweisung.

Unterdessen liefen mehrere Jugendliche in deren Garage und entwendeten daraus Wasserpfeifen sowie Tabak. Zum Tatzeitpunkt soll sich eine unbestimmte Anzahl weiterer männlicher Jugendlicher passiv im Hintergrund gehalten haben, die vermutlich ebenfalls zu der Tätergruppe gehörten. Gemeinsam mit den Haupttätern flüchteten sie anschließend mitsamt der Beute, zu Fuß in Richtung Goethepark. Eine Fahndung der Polizei verlief bislang erfolglos.

Die beiden Jugendlichen mit der Pistole konnten wie folgt beschrieben werden:

   - ca. 18 Jahre alt 
   - mitteleuropäisches Erscheinungsbild 
   - dunkelblonde Haare 
   - ca. 170 cm groß 
   - trug zum Tatzeitpunkt eine schwarzen Kapuzenpullover 

und

   - ca. 20 Jahre alt 
   - ca. 180 cm groß 
   - mitteleuropäisches Erscheinungsbild 
   - sprach akzentfreies Deutsch 
   - bekleidet mit einem dunklen Kapuzenpullover 

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Mettmann, Telefon 02104/ 982-6250, jederzeit entgegen.