Freiwillige Feuerwehr: 13.000 Einsätze in 2018

460
Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr fand im Historischen Bürgerhaus Langenberg statt. Foto: Feuerwehr.
Die Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr fand im Historischen Bürgerhaus Langenberg statt. Foto: Feuerwehr.

Velbert. Am letzten Freitagabend fand im Historischen Bürgerhaus Langenberg die gemeinsame Mitglieder- und Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Velbert statt.

Der kommissarische Leiter der Feuerwehr, Frank Kapuczinski, begrüßte Vertreter der Politik
und der Verwaltungsspitze, darunter Bürgermeister Dirk Lukrafka, der Beigeordnete Gerno Böll – zugleich Feuerwehrdezernent – sowie der zuständige Fachbereichsleiter Jürgen Wosimski. 

Der Bürgermeister dankte der Feuerwehr für die geleistete Arbeit und unterstrich die Bedeutung und die Notwendigkeit des ehrenamtlichen Engagements für den Brandschutz der Stadt, die auch zukünftig eine wichtige Säule der Feuerwehr ist. Besonders hervorgehoben wurde die Nachwuchsarbeit in der Jugend- und Kinderfeuerwehr. Weiterhin stellte Lukrafka der Feuerwehr in Aussicht, in den nächsten dreieinhalb Jahren fast sechs Millionen Euro für Fahrzeuge und Technik investieren zu können.

Kreisbrandmeister Torsten Schams, berichtete über den aktuellen Stand des Neubaus der Kreisleitstelle und dem Ausbildungszentrums in Mettmann. Gleichzeitig bedankte er sich für die Arbeite der Wehrleute bei insgesamt über 13.000 Einsätze im Rettungsdienst, Brandschutz und bei Hilfeleistungen im Jahr 2018.

Für die 40 Auf- und Übernahmen, über 40 Beförderungen, zwölf Ernennungen und 39 Ehrungen bekam Tobias Flentje-Meier, stellvertretender Leiter der Feuerwehr, Unterstützung durch die Einsatzbereichsführer Velbert-Mitte, Lars Dalbeck, und Langenberg, Jens Berker. Die Ehrungen des Verbandes der Feuerwehren NRW wurden durch den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes Guido Vogt durchgeführt.

Ein besonderer Moment der Veranstaltung war die Verleihung für 75 Jahre Mitgliedschaft in der Feuerwehr Velbert die A.-W. Fingscheidt unter stehenden Ovationen von Guido Vogt entgegen nahm. Nach Beendigung der Jahreshauptversammlung trafen sich die Kameraden und Gäste zu einem geselligen Abschluss im Gerätehaus Langenberg.