Gaststätte „Central“ spendet an die Stiftung Mary Ward

575
Von der
Von der "Knobel-Spende" wurde neues heilpädagogisches Spielmaterial für die Kinder der Einrichtung angeschafft. Foto: privat

Velbert. „Knobeln hilft!“ unter diesem Motto haben die Gäste der Gaststätte „Central“ in Velbert über ein Jahr lang geknobelt. Dabei sind 955,67 Euro zusammengekommen, die jetzt an die Stiftung Mary Ward gespendet wurden.

Von dem Geld ist neues heilpädagogisches Material angeschafft worden. So dürfen sich die Kinder über Spiel- und Sinneshöhlen freuen, die ermöglichen, in Stresssituationen zu Ruhe kommen. Die mitgelieferten Gehörschutze sorgen bei lärmempfindlichen Kindern zudem für Schutz und bessere Konzentration.

„Es gibt immer wieder Kinder in unsere Angeboten, die besonders empfänglich für Störungen und Reize von außerhalb sind, so sind diese Materialien eine große Hilfe“, erklärt Peter Huyeng, Stiftungsvorstand und Einrichtungsleiter. Auch ein fahrbarer, erhöhter Sandkasten, welcher auch für andere Materialien genutzt werden kann, konnte angeschafft werden. So wird Einzelförderung noch kreativer möglich.

„Wir bedanken uns ganz herzlich bei den fleißigen Knoblern, den einzelnen Spendern und natürlich bei Herrn Berovic, dem Inhaber des Central“, so Peter Huyeng.