Rotaracter spenden 8.000 Euro an Hospizverein

588
Tobias Tackenberg, Vizepräsident der Rotaracter, und Wolfgang Droste, Geschäftsführer des Hospizvereins am Modell des geplanten Neubaus mit Rotaractern und Andrea Schyklenk (r., Hospizverein) im Hintergrund. Foto: Mathias Kehren
Tobias Tackenberg, Vizepräsident der Rotaracter, und Wolfgang Droste, Geschäftsführer des Hospizvereins am Modell des geplanten Neubaus mit Rotaractern und Andrea Schyklenk (r., Hospizverein) im Hintergrund. Foto: Mathias Kehren

Velbert. Der Rotaract Club und der Rotary Club Velbert haben eine Spende in Höhe von 8.000 Euro an den Hospizverein Niederberg übergeben. Das Geld ist ein Teil des Erlöses aus dem Benefizlauf beim Parkfest im letzten Sommer.

Mit der Spende sollen für den geplanten Hospiz-Standort in Velbert geeignete Pflegebetten angeschafft werden. Die Spenden wurden durch den vom Rotaract und Rotary Club gemeinsam organisierten Benefizlauf erzielt: Unter dem Motto „Jeder Kilometer zählt“ fanden sich am 1. September 2018 wieder hunderte kleine und große Läufer zum 4. Rotary Benefizlauf zusammen. Zusammen mit dem Erlös des Waffelstandes konnte damals eine Spendensumme von 20.000 Euro gesammelt werden.

Bei Rotaract treffen sich junge Leute zwischen 18 und 30 Jahren, die das gemeinsame Motto „Lernen – Helfen – Feiern“ verbindet. Mehr als 4.100 Mitglieder in über 180 Rotaract Clubs deutschlandweit setzen sich zusammen für andere ein und tragen durch Freundschaft, Fairness und Toleranz zur internationalen Verständigung bei, so das Credo des Clubs.

Im Jahr 2018 feiert Rotaract in Deutschland sein 50-jähriges Bestehen. Bei Rotaract sind interessierte junge Menschen jederzeit willkommen: Informationen dazu gibt es auf http://www.rotaract-velbert.de.