Auto geht in Flammen auf: Ursache unklar

586
Das ausgebrannte Fahrzeugwrack des Audi Quattro RS 3 auf dem Hotelparkplatz in Ratingen-Breitscheid. Foto: Polizei
Das ausgebrannte Fahrzeugwrack des Audi Quattro RS 3 auf dem Hotelparkplatz in Ratingen-Breitscheid. Foto: Polizei

Ratingen. Am nächtlichen Mittwochmorgen, 24. April, ist auf einem Hotelparkplatz an der Straße „An der Pönt“ ein Audi Quattro RS3 in Brand geraten.

Gegen 01.30 Uhr, sind Einsatzkräfte der Feuerwehr und Polizei zum Gäste-Parkplatz eines Ratinger Hotels an der Straße „An der Pönt“ in Breitscheid gerufen worden. Zeugen hätten dort einen brennenden Wagen bemerkt und sofort den Notruf gewählt.

Die Ratinger Feuerwehr hat den Brand zwar zügig gelöscht, damit aber nicht mehr verhindern können, dass der ursprünglich silbergraue Audi Quattro RS3 Sportback mit Mülheimer Kennzeichen vom Feuer völlig zerstört wird. Der entstandene Sachschaden an dem drei Jahre alten Fahrzeug beläuft sich nach ersten Schätzungen auf mindestens 40.000 Euro.

Die genaue Brandursache ist aktuell noch nicht geklärt. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei am Brandort kann eine vorsätzliche Brandlegung nicht ausgeschlossen werden. Deshalb wurde das Fahrzeugwrack für weitere Untersuchungen sichergestellt. Die Ratinger Polizei hat ein Strafverfahren wegen des Verdachts einer vorsätzlichen Brandlegung eingeleitet und weitere Ermittlungen dazu aufgenommen.

Bisher liegen keine konkreten Hinweise zu Identität, Herkunft, Verbleib oder Motiv eines möglichen Täters vor. Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Ratingen telefonisch unter 02102 9981-6210 entgegen.