Als Zwischenstopp: Ben und Tom Waters spielten auf der kleinen Bühne

644
Spielte ein letztes Mal Live in Deutschland: Ben Waters. Foto: Gabriele Baur
Spielte ein letztes Mal Live in Deutschland: Ben Waters. Foto: Gabriele Baur

Mettmann. Am Ostersamstag, 20. April, haben Ben Waters und sein Sohn Tom ein Überraschungskonzert im Mettmanner Senioren-Park „Carpe diem“ gegeben.

Trotz des sonnigen Wetters war das Restaurant im Senioren-Park „Carpe diem“ gut gefüllt. Viele Bewohner, Mieter, Angehörige, Besucher und Fans aus wollten „ihn“ noch einmal sehen – vor allem aber hören: Ben Waters.

Der Musiker stand zusammen mit seinem Sohn Tom auf der Bühne. Erst eine Woche zuvor wurde das Konzert als „Osterüberraschung“ angekündigt. Ein Konzert mit Ben Waters am Piano, begleitet von seinem Sohn Tom am Saxophon. „Die beiden spielten wahrlich ‚überirdisch'“, fasst Pastorin Gabriele Baur zusammen. Die beiden Musiker „brachten nach kurzer Zeit den Raum zum Beben und das Publikum zum Jubeln“, so Baur weiter.

Eigentlich waren Ben und Tom Waters nur der Durchreise: in Mettmann wollte der Boogie-Woogie-Pianist dann doch spontan ein Konzert geben. „Dass dieses Event ausgerechnet bei uns stattfand war uns eine große Ehre“, heißt es von Gabriele Baur abschließend.