Unfall auf der Autobahn: Zunächst eingeklemmter Fahrer vermutet

1110
Unfall auf der Autobahn 52: Der Wagen prallte gegen die Fahrbahnbegrenzung. Foto: Feuerwehr Ratingen
Unfall auf der Autobahn 52: Der Wagen prallte gegen die Fahrbahnbegrenzung. Foto: Feuerwehr Ratingen

Ratingen. Am heutigen Samstagmittag, 27. April, hat sich auf der Bundesautobahn 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf ein Autounfall ereignet.

Um 11:49 Uhr wurden die Feuerwehr Ratingen und der Rettungsdienst der Feuerwehr Ratingen zu einem Verkehrsunfall auf die Autobahn 52 in Fahrtrichtung Düsseldorf gerufen. Dort sollten, so die ersten Angaben zu dem Notruf, mehrere Fahrzeuge in einen Unfall verwickelt und ein Fahrer im Wagen eingeklemmt sein.

Die eintreffenden Einsatzkräfte stellten dann fest, dass nur ein Auto am Unfall beteiligt gewesen ist. Die im Fahrzeug sitzende Person wurde von den Ersthelfern versorgt, war aber nicht eingeklemmt. Ohne weitere technische Rettungsmaßnahmen konnten die Einsatzkräfte den Fahrer aus dem Auto retten. Auf Grund des Unfallhergangs wurde der Verletzte mit dem Rettungswagen in eine Fachklinik nach Düsseldorf gebracht.

Durch die Beschädigung am Fahrzeuges sind Betriebsstoffe aus dem Fahrzeug ausgelaufen, diese wurden von der Feuerwehr ab gestreut und die Fahrbahn im Anschluss gereinigt. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr und dem Rettungsdienst der Feuerwehr Ratingen die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Ratingen Mitte und Lintorf.