Büchermarkt in der Bücherstadt Langenberg

883
In Langenberg findet wieder ein Büchermarkt statt. Archivfoto: Mathias Kehren
In Langenberg findet wieder ein Büchermarkt statt. Archivfoto: Mathias Kehren

Velbert. Am Sonntag, 12. Mai, findet in der Altstadt von Velbert-Langenberg ein Büchermarkt statt. Antiquare und Sammler aus der Region stellen auf dem Froweinplatz und in den Straßen zwischen der Alten Kirche und der Kirche St. Michael aus.

Mehr als 25 Antiquare und Sammler aus der gesamten Region wie auch aus den Niederlanden werden auf dem Büchermarkt ihre „Schätze“ anbieten: antiquarische Bücher, Grafiken und alte Landkarten, Vintage-Fotos und andere Sammelobjekte aus Papier. Auch die fünf Antiquariate der Bücherstadt sind an diesem Tag geöffnet.

Die Bücherstadt Langenberg soll sich als Ziel für den Bücherfreund lohnen, so das Ziel des Fördervereins Bücherstadt, ganz besonders an zwei Sonntagen im Jahr – diesmal am 12. Mai und am 8. September, jeweils von 11 bis 18 Uhr. Denn dann finden inmitten der malerischen Kulisse des historischen Altstadtkerns die Langenberger Büchermärkte statt.

Der Verein zur Förderung der Bücherstadt Langenberg lädt die Antiquare in jedem Jahr schon im Februar ein, übernimmt die komplette Organisation der Veranstaltung und beantragt die erforderlichen Genehmigungen. Die Verkaufsstände werden aus dem niederländischen Bücherdorf Bredevoort angeliefert und fertig aufgebaut.

Der Verein betreut auch die teilnehmenden Antiquare vor Ort und beantwortet außerdem die vielen Besucher- und Gästeanfragen bis hin zur Unterkunftsvermittlung. Auch die überregionale Werbung für die Büchermärkte in den Printmedien organisiert der Verein. Eine Serviceleistung für die Antiquare, die das zu schätzen wissen, und eine Einladung an alle Bücherliebhaber von nah und fern, die Bücherstadt Langenberg zu besuchen.