Schwerer Verkehrsunfall auf der A3 – Fünf Verletzte

363
Nach einem Auffahrunfall auf der A3: Die Fahrt endete für diesen Wagen in der Böschung. Foto: Feuerwehr Ratingen
Nach einem Auffahrunfall auf der A3: Die Fahrt endete für diesen Wagen in der Böschung. Foto: Feuerwehr Ratingen

Ratingen. Am Samstagnachmittag, 4. Mai, hat sich auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen ein schwerer Verkehrsunfall mit fünf Verletzen ereignet.

Glimpflich ausgegangen ist am frühen Samstagnachmittag ein Verkehrsunfall für eine vierköpfige Familie, die sich mit Ihrem Auto auf der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen befand. Dort ist es aus bislang unbekannten Gründen bei hoher Geschwindigkeit zu einem Auffahrunfall gekommen.

Einer der Fahrer kam bei dem Unfall von der Fahrbahn ab und fuhr die Böschung hinunter. Dort kam der Wagen nach längerer Fahrtstrecke durch das Unterholz in morastigem Boden zum Stehen ohne sich zu überschlagen. In dem Auto saßen zwei Erwachsene und zwei Kinder – alle konnten nahezu unverletzt aussteigen.

Insgesamt gab es bei dem Unfall vier Leichtverletzte sowie einen Mittelschwerverletzten. Alle wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten mussten der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.