Hitzewelle: Feuerwehr unterstützt Baubetriebshof beim Bewässern

465
Auf dem Käthe-Kollwitz-Ring wässert Feuerwehrmann Paul Nerowski städtisches Grün. Foto: Feuerwehr Mettmann
Auf dem Käthe-Kollwitz-Ring wässert Feuerwehrmann Paul Nerowski städtisches Grün. Foto: Feuerwehr Mettmann

Mettmann. Die Hitze des Sommers hat Mettmann diesmal früh erwischt. Schon eine Woche nach dem kalendarischen Sommeranfang sind die Mitarbeiter des städtischen Baubetriebshofs täglich mit drei Fahrzeugen im Stadtgebiet unterwegs, um Pflanzbeete und Straßenbäume zu wässern.

-Anzeige-

Trotzdem wird der Baubetriebshof der extremen Trockenheit nicht Herr und ist personell und maschinell an seine Grenzen gestoßen. Denn zu dieser Jahreszeit müssen auch viele andere Aufgaben erledigt werden. Die Mitarbeiter kümmern sich um die Wünsche der Bürger, um die Verkehrssicherungspflicht und sie versuchen, Parkanlagen zu pflegen und in Form zu halten und deren Wege freizuschneiden.

Deshalb hat der Baubetriebshof – wie auch schon im vergangenen Jahr – die Kollegen der Feuerwehr um Unterstützung gebeten. Dieser Bitte kommen die Kollegen gerne nach, wenn es ihre eigentlichen Aufgaben erlauben.

Seit Mittwoch, 26. Juni, ist die Feuerwehr mit einem Fahrzeug unterwegs, um Pflanzen in öffentlichen Anlagen zu wässern. Dafür danken die Mitarbeiter des Baubetriebshofs den Kollegen von der Feuerwehr.

Außerdem bittet die Stadtverwaltung die Bürgerinnen und Bürger, bei anhaltender Trockenheit auch einmal die Bäume und Pflanzbeete in ihrer Straße mit Wasser zu versorgen. Dafür danken die städtischen Gärtner den Einwohnern im Voraus.