VHS informiert über Schulabschlüsse

496

Mettmann. Am Montag, 8. Juli, findet ab 15 Uhr im Mettmanner Gebäude der Volkshochschule, Schwarzbachstraße 28 in Mettmann, eine Informationsveranstaltung zu den Möglichkeiten des nachträglichen Erwerbs eines Schulabschlusses statt.

Mit Start zum 2. September plant die Volkshochschule Mettmann-Wülfrath einen Vorbereitungslehrgang zum Hauptschulabschluss nach der zehnten Klasse sowie zum nachträglichen Erwerb des Mittleren Schulabschlusses (FOR).

An diesen Tageslehrgängen können Jugendliche und junge Erwachsene teilnehmen, die einen Schulabschluss verbessern und einen höherwertigen Abschluss erreichen wollen. Die Vollzeitschulpflicht (zehn Jahre) muss in jedem Fall erfüllt sein.

-Anzeige-

Es wird Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Mathematik, Biologie, Arbeitslehre, Gesellschaftslehre sowie Kunst erteilt. Je nach Lehrgangsform kommen Berufsorientierung, Bewerbungstraining, EDV-Unterricht, Digitales Lernen, Betriebspraktika dazu.

Darüber hinaus kann Unterstützungs- bzw. Förderunterricht u.a. in den Fächern Mathematik und Englisch angeboten werden. Die Lehrgänge dauern ein Jahr und enden mit der Prüfung zum Hauptschulabschluss nach der zehnten Klasse beziehungsweise zum mittleren Schulabschluss im Sommer 2020.

Informationen zu der Veranstaltung gibt es vormittags telefonisch unter der Rufnummer 02104 13920 oder per E-Mail an schulabschluss@vhs-mettmann.de.