Wülfrath. Die Vereinsverantwortlichen des TSV Einigkeit Dornap-Düssel haben über den Kader der ersten Mannschaft für die kommende Saison informiert.

Anzeige

Die Meisterschaftssaison 2018/2019 ist abgeschlossen, alle Entscheidungen den Auf- oder Abstieg betreffend sind längst gefallen – und bis zum 30. Juni konnten sich Spieler bezüglich eines Vereinswechsels entscheiden.

Nach dem Abschluss der Saison als Vizemeister in der Kreisliga A, haben fünf Spieler den Verein verlassen: Patrick Stelzer hat sich dem Bezirksligisten ASV Mettmann angeschlossen, Kevin Lange zog es, nach deren Abstieg, zum Nachbarn SC Sonnborn und David Krings wird in der kommenden Saison für den Düsseldorfer Kreisligisten SC Unterbach spielen. Henning Noah Wormland und Fabian Wosnitza bleiben zwar in der Stadt, allerdings bei Rot-Weiß Wülfrath.

„Auf einer Mannschaftsfeier wurden alle gebührend verabschiedet“, so die Vereinsverantwortlichen des TSV Einigkeit, die dann ihre Transferpolitik kommentieren: „Wir verpflichten keine Spieler. Wozu auch? Uns schließen sich Spieler an, die gerne in einer guten Kreisligamannschaft ‚oben‘ mitspielen möchten und deren Ziel es nicht ist, mit Fußball in der 7. oder 8. Spielklasse Geld zu verdienen. Spielt Geld in den Gesprächen eine Rolle, dann verweisen wir regelmäßig auf andere Vereine, die das anders handhaben. Ob deren Bilanz am Ende des Spieljahres unbedingt besser als unsere ist, glauben wir nicht.“

José Ramilo, neuer Trainer der Einigkeit, wird größtenteils auf den bewährten Spielerstamm zurückgreifen können. Hinzu kommen mit Michael Graf (Abwehr) und Barry Abdourahman (Angriff) zwei Spieler, die bisher für Union Velbert spielten und Ramilo nach Dornap-Düssel folgten. Dimitrios Kortsalis, der einen Kreuzbandriss auskurierte, kommt als junger Torhüter von der SSVg Velbert. Mehr Erfahrung bringen Dennis Malcherzcyk und Johann Lanz von den Sportfreunden Siepen mit, die unter José Ramilo trainieren und spielen wollen.

Die Vorbereitung auf die kommende Saison beginnt mit dem ersten Training bereits am Dienstag, 2. Juli. Neben einer Reihe von Freundschaftsspielen steht auch die erste Hauptrunde des GA-Pokals an.

„Wir sind zuversichtlich, erneut eine gute Rolle in unserer Liga spielen zu können. Trainer und Mannschaft wollen natürlich jedes Spiel gewinnen. Man schauen, wozu das am Saisonende führen wird,“ so der Vorstand zur Zielsetzung der Dornap-Düsseler.