Die Kinder konnten bei der Führung selbst die römischen Gewänder überstreifen. Foto: Kolping
Die Kinder konnten bei der Führung selbst die römischen Gewänder überstreifen. Foto: Kolping

Mettmann. Die Mettmanner Kolpinger haben einen Ausflug nach Xanten unternommen, um dort im archäologischen Park mehr über das Leben der Römer zu erfahren.

Anzeige

Wie die alten Römer lebten, wohnten, sich kleideten und einiges mehr, erfuhren die Mettmanner Kolpinger bei ihrem Jahresausflug in den Archäologischen Park in Xanten. Zwei Führungen fanden im Museum statt: eine für die Erwachsenen, die andere für  Kinder, die bei dieser Gelegenheit selbst in römische Gewänder „schlüpfen“ durften.

Nach dem Besuch des Museums ging es mit einem „Bollerwagen voll mit Getränken, Würtschen und Brötchen“ zur Grillhütte im Park. Dort gönnten sich die Ausflügler in gemütlicher Atmosphäre ihren Mittagsimbiss: Hot Dogs.

Anschließend besuchte ein Teil der Gruppe die Xantener Innenstadt. Der andere Teil besuchte den römischen Handwerker Markt, der auf dem Gelände stattfand. Die Ausstellungen und Vorführungen weckten reges Interesse, fassen die Kolpinger zusammen.