Grundschule Herrenhauser Straße feiert 50. Jubiläum

683
Die Kinder der Grundschule Herrenhauser Straße hatten ein abwechslungsreiches Programm für das Jubiläum vorbereitet. Foto: Kreisstadt Mettmann
Die Kinder der Grundschule Herrenhauser Straße hatten ein abwechslungsreiches Programm für das Jubiläum vorbereitet. Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. Am Freitag hat die Grundschule Herrenhauser Straße in Mettmann ihren 50. Geburtstag gefeiert.

Zur Feier in der Sporthalle kamen Lehrerinnen und Lehrer, aktuelle und ehemalige Schüler, Vertreter aus Politik und Verwaltung und viele mehr um auf die letzten fünf Jahrzehnte zurückzublicken.

Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Siegels „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ an die Grundschule Herrenhauser Straße. Zur Übergabe war der SPD-Landtagsabgeordnete Josef Neumann zu Gast. „Ich freue mich, dass ich die Patenschaft für dieses tolle Projekt übernehmen darf“, sagte der gebürtige Pole. „Normalerweise müssen mehr als 70 Prozent der Schüler und Lehrer eine Selbstverpflichtung unterzeichnen, sich gegen Diskriminierung, Mobbing und Gewalt einzusetzen. An dieser Schule waren es unglaubliche 100 Prozent!“, betonte Josef Neumann, der zusätzlich das Schülerparlament der Grundschule zu einem Besuch in den Landtag einlud.

Zu den Gratulanten zählten außerdem Landrat Thomas Hendele, Bürgermeister Thomas Dinkelmann sowie die ehemalige Dezernentin Astrid Hinterthür. „Die Grundschule Herrenhauser Straße hat in den letzten 50 Jahren immer wieder eine Vorreiterrolle eingenommen“, blickte der Bürgermeister zurück. „Sie war beispielsweise lange die größte Grundschule im Kreis Mettmann und hat als erste Schule in der Region eine Nachmittagsbetreuung angeboten.“

Dinkelmann lobte außerdem das Engagement des Kollegiums, insbesondere der Schulleiterin Birgit Krohm. „Die Grundschulzeit ist einer der wichtigsten Lebensabschnitte. Ich erinnere mich gern an diese Zeit zurück, die ihr unbedingt auskosten und nutzen solltet“, wandte sich der Bürgermeister an die zahlreichen Schülerinnen und Schüler, die für das Jubiläum ein buntes Programm aus Tanz, Musik und Gesang einstudiert hatten.