Leiter von „Kinder in Not“ ins Schloss Bellevue eingeladen

417
Das Schloss Bellevue ist der erste Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten. Foto: Symbolisch (pixabay)
Das Schloss Bellevue ist der erste Amtssitz des deutschen Bundespräsidenten. Foto: Symbolisch (pixabay)

Wülfrath. Für den 30. August hat der Bundespräsident ehrenamtlich aktive Menschen aus ganz Deutschland eingeladen, um ihnen für ihr bürgerschaftliches Engagement zu danken – auch Wolfgang Peetz, Leiter der Aktion „Kinder in Not“ hat eine Einladung aus Berlin erhalten.

„Der Bundespräsident und Frau Elke Büdenbender bitten Herrn Wolfgang Peetz und Begleitung zum Bürgerfest in den Park von Schloss Bellevue“, heißt es in der Einladung des Bundespräsidenten. Wolfgang Peetz engagiert sich seit 14 Jahren gegen Kinderarmut und leitet in Wülfrath die Aktion „Kinder in Not“.

„Diese Einladung war eine große Überraschung und ist eine riesige Ehre“, freut sich Peetz, der gemeinsam mit seiner Ehefrau Dagmar nach Berlin reisen wird. „Schließlich war sie die Ideengeberin für das Projekt ‚Kinder in Not‘.“ Angesiedelt ist die Aktion beim DRK-Ortsverein Wülfrath, dessen Vorsitzender Peetz 16 Jahre lang war.

Im Rahmen der Aktion kümmern sich ehrenamtlich Engagierte seit 2005 um Kinder aus finanzschwachen Familien. Finanziert werden schwerpunktmäßig Mittagsmahlzeiten für bedürftige Kinder in der Ganztagsschule sowie in den Kindertagesstätten. Darüber hinaus werden Schwimmkurse sowie Büchereiausweise für alle Wülfrather Kinder finanziert. Das Geld stammt ausschließlich aus Spenden.

„Über die Einladung habe ich mich sehr gefreut, aber ich fahre stellvertretend für die vielen Spenderinnen und Spender nach Berlin, denn ohne deren Hilfe könnten wir die vielfältigen Unterstützungen nicht leisten“,  sagt Wolfgang Peetz abschließend.