Bei der großen Kinderversammlung wurden nicht nur die Regeln des Bauspielplatzes erklärt, sondern auch viele Ideen der Kinder für die diesjährige Budenstadt gesammelt. Foto: Kreisstadt Mettmann
Bei der großen Kinderversammlung wurden nicht nur die Regeln des Bauspielplatzes erklärt, sondern auch viele Ideen der Kinder für die diesjährige Budenstadt gesammelt. Foto: Kreisstadt Mettmann

Mettmann. Am Montag, 15. Juli, wurde der diesjährige Bauspielplatz eröffnet, der von der städtischen Jugendförderung organisiert und betreut wird.

Anzeige

Mehr als 200 Kinder versammelten sich am Tag der Eröffnung auf den Bolzplatz des Konrad-Heresbach-Gymnasiums. „Insgesamt erwarten wir im Lauf der Ferien wieder zwischen 400 und 500 Kinder“, berichtet Markus Kier. Der Bauspielplatz steht in diesem Jahr unter dem Motto „Stadt der Kinder: Komm wir retten die Welt!“

Bereits zum Auftakt bekamen die kleinen Baumeisterinnen und Baumeister Besuch vom Umweltmobil der Naturschutzjugend (NAJU). Mit Spielen und Naturerlebnisaktionen wurde auf altersgerechte und verständliche Weise Wissen über die Natur vermittelt. Dadurch soll schon bei Kindern ein Bewusstsein für den praktischen Natur- und Artenschutz sowie für einen nachhaltigen Konsum geschaffen werden.

Neben dem Bau der Budenstadt sind viele weitere Aktionen und Projekte mit den Kindern für eine nachhaltige und ökologische Zukunft geplant. Außerdem gibt es viele Spielangebote: Riesenpool, Wasserbombenmaschine, Weltkugelfußball, eine echte Schmiede, einen Kletterturm, eine Natur-Übernachtung, tolle Ausflüge und vieles, vieles mehr.

Auch ein Team von RTL West war am Eröffnungstag vor Ort und hat über den Mettmanner Bauspielplatz berichtet: RTL West Sendung vom 15. Juli ab 21:30 Min.)