Temperaturen bis zu 40 Grad werden in dieser Woche in Nordrhein-Westfalen erwartet. Foto: Symbolbild (pixabay)
Temperaturen bis zu 40 Grad werden in dieser Woche in Nordrhein-Westfalen erwartet. Foto: Symbolbild (pixabay)

Velbert. Aufgrund der anhaltend hohen Temperaturen hat die Stadt Velbert Tipps gegen Hitze zusammengestellt.

Anzeige

In Velbert sind in dieser Woche wieder hohe Temperaturen und damit einhergehende, starke Wärmebelastungen zu erwarten, die den menschlichen Organismus, insbesondere jedoch den von kranken und pflegebedürftigen Menschen sowie von Kindern und Senioren, in hohem Maße beanspruchen werden. Die Folgen können Erschöpfungszustände oder Hitzeschläge sein, welche im schlimmsten Fall sogar zum Tod führen können, warnt die Stadt Velbert. 

Vor diesem Hintergrund empfiehlt die Stadtverwaltung folgende Vorgehensweise, um sich die kommenden Tage möglichst weitgehend an die heißen Temperaturen anzupassen:

  • Hitzewarnungen verfolgen, beispielsweise mit Hilfe…
  • von Wettervorhersagen im Radio oder Fernsehen
  • des Newsletters des Deutschen Wetterdienstes (www.dwd.de)
  • der Smartphone-App „NINA“ des Bundesamts für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe. Die Anwendung kann unter dem folgenden Link heruntergeladen werden: www.bbk.bund.de/DE/NINA/Warn-App_NINA.html
  • Hitze meiden
  • Nicht der direkten Sonnenstrahlung aussetzen
  • Möglichst nicht in der heißtesten Zeit des Tages (nachmittags) nach draußen gehen
  • Körperliche Aktivitäten am besten auf die frühen Morgenstunden verschieben
  • Die Wohnung kühl halten
  • Ausschließlich morgens oder spät abends lüften, wenn es draußen kühler ist als drinnen
  • Räume weitestgehend abdunkeln, z.B. mit Rollläden, Markisen oder Außenjalousien
  • Vorhandene Klimageräte nutzen
  • Auf Flüssigkeitszufuhr achten und den Körper kühlen
  • Luftige, helle Kleidung und ggf. eine Kopfbedeckung tragen
  • Körper regelmäßig kühlen, z. B. Beine oder Arme abduschen
  • Ausreichend und regelmäßig trinken