Die Messstellen für Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Kalenderwoche sind veröffentlicht worden. Foto: Symbolbild (Polizei)
Die Messstellen für Geschwindigkeitskontrollen in der nächsten Kalenderwoche sind veröffentlicht worden. Foto: Symbolbild (Polizei)

Heligenhaus. Außerhalb zuvor angekündigter Geschwindigkeitsmessstellen waren am heutigen Donnerstagmorgen Einsatzkräfte der örtlichen Polizei auf der Pinner Straße (B 227) in Heiligenhaus aktiv.

Ab 08.40 Uhr führten die Beamten auf der innerörtlichen Bundesstraße Geschwindigkeitskontrollen mit einem Laser-Messgerät durch. Positioniert hatten sie sich in Höhe der Querspange zur Velberter Straße und dem dortigen Supermarkt.

Innerhalb von nur einer Stunde wurden zehn Fahrzeuge gemessen, die auf der abschüssigen, zweispurigen Straße in Richtung Innenstadt unterwegs waren und etwa 700 Meter hinter der stationären Geschwindigkeitsmessanlage deutlich schneller als die erlaubten 50 km/h fuhren.

In sieben Fällen ahndeten die Polizeibeamten festgestellte Geschwindigkeitsverstöße mit einem Verwarnungsgeld. Drei Fahrer, die mehr als 20 km/h zu schnell waren, müssen nun mit Anzeigen und Punkten in Flensburg rechnen.

Einer der Fahrer war zu dem Fahranfänger in der Probezeit: Er war nach Angaben der Polizei mit mit 85 km/h auf der Pinner Straße unterwegs. Ihn erwarten nun ein Bußgeld in Höhe von 160 Euro, zwei Punkte sowie ein Fahrverbot von einem Monat. Da der Verstoß in seine Probezeit fällt, folgt beim Erstverstoß zusätzlich auch die verpflichtende Teilnahme an einem Aufbauseminar sowie die Verlängerung der Probezeit um zwei weitere Jahre.