Pilotprojekt: Kostenloses Patienten-Coaching soll Krankheitsbewältigung erleichtern

383
Sie will Patienten Diagnosen verständlich und einfühlsam vermitteln: Dr. med. Hiba A. Bani. Foto: Helios-Klinikum Niederberg
Sie will Patienten Diagnosen verständlich und einfühlsam vermitteln: Dr. med. Hiba A. Bani. Foto: Helios-Klinikum Niederberg

Velbert. Ein Arzt benutzt im Durchschnitt 15.000 medizinische Fachbegriffe. Für Patienten ist es nicht immer leicht, die für ihn wesentlichen Informationen herauszufiltern und zu verstehen. Genau da setzt Dr. med. Hiba A. Bani an: Mit einem kostenlosen Patientencoaching.

Mit ihrem Pilotprojekt „Dialog D“ will die Initiatorin Dr. med. Hiba A. Bani Medizin mit Kommunikationstechniken kombinieren und so einen besonderen Service für stationäre Patienten und deren Angehörige schaffen. Wer weiß schon auf Anhieb was Thorax, neoadjuvante Therapie oder Tachykardie bedeutet? Mit dem Projekt „Dialog D – Dialog in der Diagnose“ bietet die Gründerin wöchentliche Gesprächsangebote für Patienten und deren Angehörige im Klinikum an und kombiniert dabei Medizin mit einfühlsamer Kommunikationstechnik.

„Patienten wollen verstehen und wollen verstanden werden.“

Das Konzept „Dialog D“ widmet sich den individuellen Bedürfnissen der Patienten und bietet somit eine Neuorientierung in Bezug auf die Erkrankung über den Krankenhausaufenthalt hinaus. In einem Gespräch dürfen die Patienten alle Sorgen, Ängste und Fragen loswerden. Ziel ist es, den Patienten den Alltag durch ein besseres Verständnis ihrer Krankheit, zu erleichtern.

„Wir sprechen oft darüber, wie sich die Diagnose auf die Familie, Freunde oder auf den Alltag auswirkt“, erklärt Dr. med. Bani. Ihr medizinischer Hintergrund hilft bei der Gesprächsführung. „Ich kann dem Patienten helfen die Diagnose besser zu verstehen und zu verarbeiten.“

Das Patienten-Coaching ersetzt jedoch nicht den Austausch mit dem Arzt. „Viele haben in ihrem Leben bereits wertvolle Fähigkeiten erworben, die sie für die emotionale Bewältigung der Krankheit gewinnbringend nutzen können. Meine Aufgabe ist es, den Patienten ihre eigene Stärke zu verdeutlichen.“ Das Angebot, so betont die Ärztin, ist keine Psychotherapie, sondern eine Art „diagnostischer Dolmetscherdienst“. Dr. Hiba A. Bani bringt medizinische Informationen und individuelle Patientenfragen zusammen.

Die Kommunikationsspezialistin ist selbst Ärztin mit mehrjähriger Erfahrung in der Chirurgie und absolvierte später ihren Facharzt für diagnostische Radiologie. Die Idee zu „Dialog D – Dialog in der Diagnose“ reifte lange Zeit neben ihrem Alltag in der Klinik. Ihre Gesprächskompetenz vervollständigte sie durch eine Ausbildung in der systemischen Gesprächsführung.

„Wenn ich die Grundidee des Projekts mit einem Wort beschreiben sollte, ist es Entlastung“, so Dr. Hiba A. Bani. „Zum einen für den Patienten, der sich in einer Ausnahmesituation befindet und verstehen will, was in seinem Körper und damit auch in seinem künftigen Leben geschieht – zum anderen aber auch für das medizinische Personal und die Ärzte, die die Behandlung mit einem aufgeklärten Patienten auf Augenhöhe und in Teamarbeit fortführen können.“

Jeden Mittwoch und Donnerstag nimmt sich Ärztin im Helios-Klinikum Niederberg Zeit für die Patienten und deren Angehörige. Die Kosten werden von der Klinik übernommen.