Vorbereitung auf die Jägerprüfung: Neuer Lehrgang ab September

281
Für Interessenten aus dem Kreis Mettmann und der Stadt Düsseldorf findet der „Jägerkursus Niederberg“ zum 35. Mal statt. Foto: Symbolbild (pixabay)
Für Interessenten aus dem Kreis Mettmann und der Stadt Düsseldorf findet der „Jägerkursus Niederberg“ zum 35. Mal statt. Foto: Symbolbild (pixabay)

Mettmann. Der nächste Lehrgang für die Jägerprüfung im April 2020 beginnt am Dienstag, 3. September. Der Unterricht findet im Umweltbildungszentrum Heiligenhaus, Abtskücher Str. 24, statt.

Für Interessenten aus dem Kreis Mettmann und der Stadt Düsseldorf findet der „Jägerkurs Niederberg“ bereits zum 35. Mal statt. Die Ausbildung zum Jäger beginnt mit der Teilnahme an einem Vorbereitungskurs. Der Lehrgang beginnt am 3. September und dauert bis Ende April 2020. Der Unterricht findet jeweils dienstags und donnerstags von 19.30 bis 21.30 Uhr im Umweltbildungszentrum in Heiligenhaus statt.

Die Unterrichtstermine werden durch Lehrwanderungen ergänzt. Diese finden an sieben Samstagnachmittagen statt und sind fester Bestandteil der Ausbildung.

Das Ausbilderteam besteht aus zwei Büchsenmachermeistern, einem Förster, einem Verwaltungswirt, einem Rechtsanwalt und einer Tierärztin. Alle Ausbilder sind selbst Jäger und haben sich ihre fachliche Kompetenz durch die langjährige Ausübung ihres Berufs angeeignet. Sie übermitteln den Teilnehmenden praxisnah und anschaulich das für das Bestehen der Jägerprüfung erforderliche Wissen.

Dazu gehören Inhalte aus den folgenden Prüfungsgebieten:

  • Kenntnis der Tierarten, Wildbiologie und –hege, Naturschutz,
  • Waffentechnik, Handhabung und Führung von Jagd- und Faustfeuerwaffen,
  • Jagdbetrieb, Grundzüge des Land- und Waldbaues, des Naturschutzes und der Behandlung erlegten Wildes (Wildbrethygiene)Jagdrecht, Grundsätze und wichtige Einzelbestimmungen des Waffenrechts sowie des Tierschutz-, Naturschutz- und Landschaftspflegerechts.

Die Schießausbildung im Kugel- und Schrotschießen erfolgt in etwa 15 Terminen auf dafür zugelassenen Schießständen. Die Übungswaffen stellt der Lehrgang zur Verfügung. Die sächlichen Ausgaben für die Schießausbildung (Schießstandreservierung, Munition und Wurftauben) sind in der Lehrgangsgebühr nicht enthalten.

Kursleiter Hannes Johannsen erläutert: Mit der Lehrgangsgebühr in Höhe von 1.100 Euro sind der gesamte theoretische Ausbildungsinhalt, die Lehrwanderungen und die Beschaffung einheitlicher Lehrbücher abgegolten. Die Gebühr ist in der Regel nach Lehrgangsbeginn bis zum 15. Oktober zu überweisen.

Informationen gibt es per E-Mail an hannes-waldland@arcor.de oder online unter www.jaegerschaft-d-me.de. Zudem ist Kursleiter Hannes Johannsen telefonisch unter der Rufnummer 0177 2880139 zu erreichen.

Am Dienstag, 20. August, findet ab19 Uhr im Umweltbildungszentrum Heiligenhaus eine Informationsveranstaltung statt, zu der alle Interessierten eingeladen sind.