Diese machete fanden Polizeibeamte bei einem der jungen Männer. Foto: Polizei
Diese machete fanden Polizeibeamte bei einem der jungen Männer. Foto: Polizei

Kreis Mettmann. In der Nacht zu Donnerstag hat ein, mit einer Machete bewaffneter 19 Jahre alter Langenfelder auf dem Parkplatz am Langforter Freizeitpark einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Anzeige

Gegen Mitternacht rief ein Zeuge den Notruf der Polizei und meldete mehrere junge Männer, die auf dem Parkplatz am Langforter Freizeitpark an ihren Autos laut Musik hörte und randalierte. Zudem gab der Zeuge an, einer der jungen Männer trage eine Machete bei sich.

Als die Beamten nur wenig später auf dem Parkplatz eintrafen, stellten sie die Machete in einem der Autos sicher. Ein 19-Jähriger gab an, die Waffe im Internet gekauft zu haben, und sie zu „Selbstverteidigungszwecken“ immer im Auto dabei zu haben. Ferner wüsste er nicht, dass man eine solche Waffe nicht mit sich führen dürfe. Die Beamten stellten die Waffe sicher und schrieben bezüglich der Ordnungswidrigkeit eine Anzeige.

Das Mitführen von Macheten im öffentlichen Raum stellt einen Verstoß gegen das Waffengesetz dar und zieht mindestens eine Ordnungswidrigkeiten-, unter Umständen sogar eine Strafanzeige nach sich, informiert die Polizei aus gegebenem Anlass.