Wülfrath. Der TSV Einigkeit Dornap-Düssel hat das Spiel gegen den SC Sonnborn mit 0:3 verloren.
Die erhoffte Überraschung im Spiel der Einigkeit gegen den SC Sonnborn blieb damit aus. 
Bereits nach zwei Minuten erspielten sich die Gastgeber eine erste gute Torchance: Michael Graf war über das Anspiel im gegnerischen Strafraum allerdings so überrascht, dass er den Ball am langen Eck vorbeischob.
Im Gegenzug hätte Kevin Lange gegen seine ehemaligen Mannschaftskameraden treffen können, doch seinen Schuss wehrte Keeper Mervin Scholl ab. In der zehnten Spielminute fiel das erste Tor für die Gäste aus Sonnborn nach einem Distanzschuss aus rund 22 Metern. Halbzeit.
In der 46. Spielminute kam Ibrahim Ajiboye Ogunbona für Konstatin Mielke aufs Feld und sorgte mit seiner Schnelligkeit für gefährliche Momente in der Sonnborner Spielhälfte. Die Einigkeit kam nun besser ins Spiel und hatte in der Folgezeit gute Ausgleichschancen. Dann die 52. Spielminute: Zuerst bekam Julian Boock einen Schlag an den Kopf und verließ benommen den Platz, dann traf ein Sonnborner Angreifer mit einer Direktabnahme aus der Luft ins Tor – Marvin Scholl war chancenlos.
Julian Reuter ersetzte Julian Boock  und versuchte die Offensive zu verstärken. In der 60. Spielminute setzte Mark Bläsing Johann Lanz für den unglücklich agierenden Maximilien Zimmermann ein. Eine gute Einschussmöglichkeit konnte auch er nicht nutzen. Mit Dennis Malcherczyk schied ein weiterer Spieler in der 75. Spielminute verletzt aus und wurde durch Antonio Jukic ersetzt.
In der 85. Spielminute fiel der Treffer zum Endstand von 0:3 aus Sicht der Dornap-Düsseler.
 „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen. Sie hat alles versucht. Es fehlte ihr das Quäntchen Glück, das man in solchen Spielen braucht. Liest man nur das nackte Ergebnis, geht man von einer klaren Sache der Sonnborner aus. So war das Spiel eben nicht. Viele Zuschauer haben uns in der zweiten Halbzeit als die bessere Elf gesehen – mit einem Manko: fehlende Kaltschnäuzigkeit im Torabschluss. Im Moment sind wir arg gebeutelt, denn am Freitag trat Trainer José Ramilo aus persönlichen Gründen von seiner Funktion zurück und verabschiedete sich von der Mannschaft. Wir werden versuchen, schnellstmöglich einen Nachfolger zu finden. Bis dahin wird Mark Bläsing die Traineraufgabe alleine verantworten. Sicher keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt, dass bereits am kommenden Freitag der nächste Gegner der TSV Ronsdorf 2 sein wird,“ so der Vorsitzende Schultz nach dem Spiel.
Auch die zweite Mannschaft hatte den SC Sonnborn II zu Gast und verlor ihr Heimspiel kurz vor Schluss mit 3:2.
Anzeige