Das 16. Stadtgebet findet am 3. Oktober statt

306
Hier im Bereich des Mahnmals am Lavalplatz findet das Stadtgebet statt. Foto: André Volkmann
Hier im Bereich des Mahnmals am Lavalplatz findet das Stadtgebet statt. Foto: André Volkmann

Mettmann. Das 16. Mettmanner Stadtgebet wird am Donnerstag, 3. Oktober (Tag der Deutschen Einheit), ab 12 Uhr im Bereich des Mahnmals am Lavalplatz neben der evangelischen Kirche an der Freiheitstraße veranstaltet.

Die Stadt und das Forum der Religionen und Kulturen richten das Stadtgebet aus. Die katholische Pfarrei St. Lambertus, die evangelische Kirchengemeinde Mettmann, der türkisch-islamische Kulturverein und die neuapostolische Kirche werden sich am Stadtgebet beteiligen.

Das diesjährige Motto des Stadtgebetes lautet: „Religion gegen Ausgrenzung“. Kein Mensch sollte aufgrund seiner Nationalität, Religion, Herkunft oder aus anderen Gründen ausgegrenzt werden.

Deshalb sind die Stadt und die Vertreter der Religionen gefordert, immer wieder klare Signale gegen jede Form von Ausgrenzung zu setzen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme am Stadtgebet eingeladen.