Stadtbibliothek: 50 neue Brettspiele dank Förderpreis des Spiel des Jahres e.V.

222
In der Bibliothek können wieder Brettspiele ausprobiert werden. Archivfoto: André Volkmann
In der Bibliothek können wieder Brettspiele ausprobiert werden. Archivfoto: André Volkmann

Mettmann. Am Samstag, 14. September, lädt der Freundeskreis der Bibliothek von 11 bis 14 Uhr Kinder und Erwachsene zum gemeinsamen Spielen von Gesellschaftsspielen ein.

Um 12 Uhr werden während des Spielsamstags zirka 50 neue Gesellschaftsspiele offiziell an die Stadtbibliothek überreicht, die ab sofort für die Ausleihe zur Verfügung stehen. Möglich wurde diese Erweiterung des Angebots der Bibliothek durch eine Förderung des Vereins „Spiel des Jahres“, für die sich der Freundeskreis der Stadtbibliothek im Jahr 2018 beworben und insgesamt 800 Euro erhalten hatte.

Der Verein „Spiel des Jahres“ vergibt nicht nur die weltberühmten jährlichen Preise für herausragende Spiele, sondern unterstützt auch Institutionen wie die Stadtbibliothek Mettmann, die Spiele als Kulturgut für Familie und Gesellschaft fördern. Bis Ende des Jahres wird die Stadtbibliothek Mettmann über die bereits beschafften 50 Spiele hinaus weitere Spiele durch diese Förderung des Vereins sowie durch finanzielle Unterstützung des Freundeskreises der Stadtbibliothek erhalten. Dadurch wird das Angebot an Gesellschaftsspielen in der Bibliothek erheblich erweitert.

Am nächsten Brettspiel-Samstag werden das neue Spiel des Jahres 2019, „Just One“ von Asmodee, und das Kinderspiel des Jahres 2019, „Tal der Wikinger“ von HABA erklärt, und gespielt. Außerdem kann die neue Version des Spiel des Jahres 2018 („Azul – Buntglasfenster von Sintra“) und das kooperative Abenteuer-Spiel „Die verbotene Insel“ ausprobiert werden. Eine Anmeldung ist nicht nötig – alle sind eingeladen.

Die Bibliothek ist an diesem Samstag von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Auch Kunden, die die neuen Spiele nicht ausprobieren wollen, sind eingeladen, die verlängerte Öffnungszeit zu nutzen.