Blindenverein bietet Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch am 17. September

220

Mettmann. Der Blinden- und Sehbehindertenvereins für den Kreis Mettmann lädt am Dienstag, 17. September, ab 17 Uhr zu einem Erfahrungsaustausch in das “Frankenheim” am Jubiläumsplatz, Jubiläumsplatz 7-11, ein.

Das Treffen soll Betroffenen dabei helfen, mit ihren Erkrankungen besser umgehen zu können. “Der Erfahrungsaustausch wird als entlastend und hilfreich empfunden”, erklärt die Vorsitzende Tamara Ströter.

Die regelmäßigen Treffen mit Menschen, die ähnliche Erfahrungen machen, bieten neben der Kontaktpflege auch die Möglichkeit zum Austausch von Informationen über Ärzte, Optiker oder Hilfsmittelfirmen. Zudem soll das ungezwungene Beisammensein Einsamkeit und Isolation vorbeugen.

Weitere Informationen gibt es unter www.bsvKME.de. Für telefonische Beratungen stehen zu den Sprechzeiten Tamara Ströter unter der Rufnummer 02051 605898 und Jörg Moses unter 02129 5676871 zur Verfügung.