Unbekannter bittet Seniorin um Wasser und entwendet ihre Geldbörse

192
Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich gezielt ältere Bürgerinnen und Bürger als Opfer aussuchen. Symbolfoto: Polizei
Die Polizei warnt vor Trickbetrügern, die sich gezielt ältere Bürgerinnen und Bürger als Opfer aussuchen. Symbolfoto: Polizei

Ratingen. Am Donnerstag ist eine 88 Jahre alte Frau aus Ratingen-Zentrum Opfer eines Trickdiebstahls geworden, bei dem ein Unbekannter die Geldbörse der Seniorin entwendet hat.

Gegen 13.40 Uhr klingelte eine unbekannte männliche Person an der Wohnungstür der Seniorin, informiert die Polizei Ratingen. Der Fremde trat sodann in die Wohnung der Dame und bat um eine Spende. Als sie ihr Portemonnaie holte, fragte er sie nach einem Glas Wasser. Sie legte ihre Geldbörse zurück und ging in die Küche.

Als sie zurückkehrte war der Mann bereits in unbekannte Richtung geflüchtet. Ihr schwarzes Portemonnaie, in der sich eine geringe Summe Bargeld, eine Debitkarte sowie diverse Zettel mit Telefonnummern befanden, war verschwunden.

Die Polizei bittet bei der Suche nach dem Mann mittels folgender Täterbeschreibung um Hinweise aus der Bevölkerung:

  • zwischen 35 bis 40 Jahre alt
  • circa 1,70 Meter groß
  • dunkle, krause Haare
  • trug dunkle Bekleidung
  • sprach gebrochen Deutsch
  • südländisches Aussehen

Sachdienliche Hinweise dazu nimmt die Polizei in Ratingen, Telefon 02102 / 9981-6210, jederzeit entgegen.

Vor dem Hintergrund dieser Tat mahnt die Kreispolizei Mettmann zu Vorsicht und appelliert: „Lassen Sie keine Fremden in Ihre Wohnung. Seien Sie besonders wachsam, wenn Sie aufgefordert werden, Bargeld, Wertgegenstände oder sensitive Daten herauszugeben.“ Schon im Verdachtsfall sollte die Polizei informiert werden.